Flirtsaison ist eröffnet: 30 Tipps für Ihren Sommerflirt

Ihre Blicke treffen sich. Nur kurz, aber doch ein wenig zu lang, um Zufall zu sein. Das Lächeln, galt das mir? Seine Hand streift im Vorbeigehen ihren Rücken. Ihr Herz klopft, sein Atem stockt, die Hormone brodeln: Die Flirtsaison ist eröffnet!

Wilder Westen

Mehr als die Hälfte der Österreicher flirtet gern bis sehr gern. Und die meisten stellen sich im Fach „Anbandeln“ ein gutes Zeugnis aus. 70 Prozent der österreichischen Frauen halten ihre Flirttechnik für Erfolg versprechend. Ähnliches Selbstbewusstsein legen nur 54 Prozent der Männer an den Tag. Im Westen leben übrigens die Meister des schönsten Spiels der Geschlechter: 20 Prozent der Österreicher sind der Meinung, dass sich in Tirol die meisten Flirtwilligen finden lassen. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die ­Wiener und die Kärntner.*

Grenzüberschreitend

Doch trotz dieser Zahlen beschleicht so manchen Single das Gefühl, dass Flirten zur „Randsportart“ wird. Der Wiener Philosoph Robert Pfaller sagt voraus, wir würden uns das Flirten aus übertriebener Ängstlichkeit und einer generell genussfeind­lichen Gesellschaft bald gar nicht mehr trauen. Womit Pfaller recht hat: Es braucht schon einen gewissen Mut, dem anderen eindeutige ­Signale zu senden. Da ist die Hemmschwelle im virtuellen Raum um einiges niedriger – aber kann ein Smiley wirklich ein Lächeln ersetzen? Wir sagen: Auf keinen Fall! Und haben die besten Bars, Clubs und Treffpunkte zum Ausgehen und Flirten für Sie zusammengetragen. Viel Spaß!

Die besten Flirt-Tipps für Frauen

von Nina Deissler, Beziehungs-Coach und Autorin ("Dating für Frauen", Humboldt Verlag)

Schalten Sie Ihr Licht an: Männer finden nicht zwangsläufig die „schönste Frau“ attraktiv, sie interessieren sich besonders für jene, die Herzlichkeit und Lebensfreude ausstrahlen. Je besser Sie sich fühlen, desto attraktiver wirken Sie.

Blickkontakt: Männer brauchen länger, um zu erkennen, dass eine Frau sie ins Visier genommen hat. Mindestens (!) 2 Sek. und ein kleines Lächeln sollten es schon sein.

Positive Signale: Wenn Sie möchten, dass ein Mann den Mut findet, Sie anzusprechen, zeigen Sie es ihm: Beim Blickkontakt denken Sie so etwas wie: „Hey, ja Du! Komm, trau Dich her!“, mit dem passenden Gesichtsausdruck.

Freundlichkeit: Finden Sie einen Vorwand für einen kurzen Kontakt: Machen Sie im Vorbeigehen ein Kompliment zum Hemd, stellen eine Frage oder bitten um eine ­Empfehlung – er merkt, dass Sie offen sind.

Auf sich aufmerksam machen: Geben Sie einem Mann, etwa im Zug, eine „Einladung“ für ein Gespräch, indem Sie „laut denken“: ­einen Kommentar zum Wetter oder zur Situation. Er wird diese Gelegenheit sicher dankbar aufgreifen.

Lassen Sie sich helfen: Die meisten Männer sind keine „Redekünstler“ und dankbar, wenn es etwas „zu tun“ gibt. Bitten Sie einen Mann um Hilfe. Sie könnten sich ja mit einer Einladung zu Kaffee oder Wein revanchieren.

"Jagdpartnerin": Viele Frauen haben Angst davor, dass sie sich den Falschen aussuchen und nicht wieder loswerden. ­Gehen Sie mit einer Freundin aus: Sie sieht eh viel besser, wer Ihnen nachschaut (also ­Interesse hat) und kann Sie vor dem „verflirtet“ retten.

Die besten Flirt-Tipps für Männer

von Dominik Borde, Beziehungscoach für Singles und Paare (sozialdynamik.at)

Unabhängig = männlich! Klammern? Ein No-go. Manche Dinge sind ­wichtiger als bei einer bestimmten Frau zu punkten. Ihr Credo: „Ich will dich!“, nicht: „Ich brauche dich.

Sei (manchmal) unberechenbar! Wer eigene und fremde Regeln hinterfragt und auch einmal bricht, ist aufregender als der „Brave“. Verlässlich kann man später ja noch sein.

Führe ein abwechslungsreiches Leben: Wer oft etwas Spannendes vorhat oder erlebt, ist interessanter als jemand, der „Ich warte nur auf ­deinen Anruf“ vermittelt. Wichtig: Die Action muss wirklich passieren. Vortäuschen wird durchschaut.

Nicht zu schnell "JA" sagen: Sie finden eine Frau sofort attraktiv und begehrenswert? Das heißt noch nicht, dass Sie auch eine gute Partnerin abgibt! Halten Sie sich zurück.

Du bist das Geschenk: Ein Gespräch mit Ihnen ist Bereicherung genug. Sie müssen nicht zusätzlich in einen Drink ­investieren („Darf ich Dir etwas spendieren?“).

Die Latte hoch legen: Wollen Sie wirklich derart viel Zeit und Aufmerksamkeit an eine Frau verschenken, weil Sie Ihnen „recht gut“ gefällt? Sie haben auch noch anderes zu tun.

Und los! Flirten ist keine Prüfung, bei der man durch­fallen kann. Machen Sie sich keinen Kopf, was nun die richtige Frage oder passende Antwort wäre. Bei einer Frau konnten Sie nicht landen? Es gibt noch so viele andere!

Der wichtigste Tipp: Seien Sie mutig!

Alle Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe.

Autor: Weekend Online, 09.06.2015