Experten warnen vor extremer Hitzewelle

In Österreich hat die erste Hitzewelle des Jahres begonnen: Fünf Tage hintereinander hat es über 30 Grad. Am Montag soll mit bis zu 37 Grad der Höhepunkt erreicht werden.
Autor: Teresa Frank, 16.06.2021 um 08:40 Uhr

Nach dem sehr kühlen Wetter im Mai, sorgen nun die Hochs YONA und ZOE für trockenes und sonniges Sommerwetter: Diese Woche wird in ganz Österreich die 30er-Marke geknackt. Im Osten des Landes sollen am Montag sogar rekordverdächtige 37 Grad möglich sein. Damit steigt auch das Potenzial für heftige Gewitter. Für Pollenallergiker wird das eine harte Zeit. 

Juni 2021 im Vergleich

Im Vergleich fällt der diesjährige Juni wärmer aus, denn früher waren Tage über 30 Grad im Juni noch relativ selten. Durch die Klimaänderung in den vergangenen Jahren sind sie aber deutlich häufiger geworden. „Der Juni ist in den vergangenen Jahrzehnten um etwas mehr als zwei Grad wärmer geworden, das macht sich natürlich auch bei der Zahl der Hitzetage bemerkbar", sagte Alexander Orlik von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Ein neuer Hitzerekord wird aber im Juni nicht aufgestellt: Der liegt nämlich bei 38,6 Grad, gemessen am 20. Juni 2013 in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich.