Das sagt deine Maske über dich aus!

Die Stylische

Mode ist dein zweiter Vorname. ​​​​​​Für dich ist die Maske also kein notwendiges Übel, sondern ein Fashion-Statement, mit dem du deinen Looks das gewisse Etwas verleihst. Mittlerweile ist auch die Anzahl deiner Masken größer als die deiner Schuhe, schließlich muss der Mund-Nasen-Schutz auch zu jedem Outfit in deinem Schrank passen. Leo-Muster, Black Beauty, Tone-in-tone oder extravagant - du hast sie alle! Dabei darf gerne auch etwas tiefer ins Geldbörserl gegriffen werden, denn Designerware ist ein Muss. Selbst beim Mundschutz. 

Die Selbstgemachte

Du nimmst Dinge gerne selbst in die Hand und bist kreativ, deswegen hast du nicht nur dich, sondern auch deine Familie und Freunde bereits im ersten Lockdown mit unzähligen selbstgemachten Masken versorgt. Farbe und Muster sind dir dabei nicht so wichtig, Hauptsache sie erfüllt ihren Zweck. Anstatt Trends hinterherzujagen, beschäftigst du dich lieber mit wichtigeren Dingen wie Büchern. Du bist eine regelrechte DIY- Queen (oder ein King) - deine Kreativität ist grenzenlos. Das spüren auch die Leute, die du jedes Jahr an Weihnachten oder Geburtstagen beschenkst.

Die Blaue

Du bist praktisch veranlagt, deswegen hast du dich weder mit dem Shoppen noch mit dem Nähen von Masken beschäftigt. Du setzt lieber auf den Schutz, den man in Zehnerpacks bekommt oder im Supermarkt mitnehmen kann. Schließlich ist Zeit Geld. Außerdem atmet es sich besser durch das leichte Material der blauen Maske. Du bist zielstrebig und ehrgeizig. Den Shutdown verbringst du mit Arbeit und Sport. Also gleich, wie deinen gewöhnlichen Alltag. Von nichts kommt eben nichts. 

Die FFP-Maske

Du gehst gerne auf Nummer Sicher, hasst das Risiko und bist deinem eigenen Leben immer einen Schritt voraus. Spontanität? Dieses Wort existiert nicht in deinem Wortschatz. Dafür hast du für alles einen Plan. Du nimmst Corona mehr als ernst, deswegen ist die FFP-Maske schon seit Anfang des Jahres dein Begleiter. Du hast schließlich gewusst, dass das Virus nicht in China bleiben wird. Dein neues Lieblingshobby? Quarantäne. 

 

Keine Maske

Du bist ein Querdenker und hast die Pläne hinter dem Virus durchschaut. In öffentlichen Verkehrsmitteln grinst du breit durch die Gegend - schließlich kann jeder dein Lächeln sehen, denn du trägst keine Maske. Im Sommer hast du den ersten Flug ins Ausland genommen, warst auf jeder Party und selbst jetzt freust du dich auf das gemütliche Zusammensitzen mit deinen Freunden am Wochenende. Warum auch nicht? Die Medien verbreiten ja sowieso nur falsche Informationen. Du selbst bist vor einigen Wochen zwar fast an Atemnot, ständigem Husten, Durchfall, Fieber und starken Schmerzen gestorben, bist aber trotzdem munter in die Arbeit spaziert. So eine kleine Verkühlung macht doch nichts. 

Autor: Cornelia Scheucher, 19.11.2020