Nur noch im Bett: Hat Mila Kunis seit der Geburt den Baby-Blues?

Vom unbeschwerten Mutterglück soll Mila Kunis derzeit weit entfernt sein. Anstatt sich voll und ganz auf ihre kleine

Tochter Wyatt

konzentrieren zu können, scheinen die 31-Jährige große Sorgen zu plagen. Laut der Zeitschrift "Life & Style" soll die Schauspielerin mit der Situation überfordert sein.

Sorge um Kind und Figur

Eine Quelle verriet dem US-Magazin, dass die frischgebackenen Eltern keine Nanny angestellt haben. Mila ist völlig auf sich allein gestellt und hat dauernd Sorgen, dass die Kleine krank werden könnte. "Die meiste Zeit verbringt sie im Bett", so der Insider. "Außerdem fühlt sie sich zu dick und befürchtet, dass sie ihre Schwangerschaftspfunde nicht mehr verlieren wird."

Während der Schwangerschaft sah man den Hollywood-Star oft beim Joggen oder auf dem Weg zum Pilates. Umso verwunderlicher, dass Mila nun ihre Zeit nur noch Zuhause zu verbringen scheint.

Robert Pattinson: Heimliche Hochzeit mit FKA Twigs?
Autor: Maria Zelenko , 16.11.2014