Neil Young: Neue Platte "A Letter Home" und Wien-Konzert im Juli

Mit "A Letter Home" entführt Neil Young seine Hörer soundtechnisch in die 1940er. Gemeinsam mit seinem Kollegen Jack White, Gitarrist und Label-Chef bei Third Man Recordings, hat Young zwölf gefühlvolle Coverversionen eingespielt. Die Aufnahmen fanden in einem original Voice-O-Graph aus dem Jahr 1947 statt – nicht größer als eine Telefonzelle – in dem nach der Live-To-Track-Methode die Lieder als One-Takes in Mono-Sound aufgenommen werden. Dadruch vermittelt Youngs neue Platte das Gefühl alter Vintage-Aufnahmen.

Nostalgie pur

Young interpretiert auf seinem neuen Stuioalbum Songs, die ihm persönlich viel bedeuten. Daruter Bert Jansch' "Needle Of Death", welches den kanadischen Rocker zu seinem eigenen Song "Needle And The Damage Done" inspirierte, "Girl From The North Country" von Bob Dylan und Bruce Springsteens "My Home Town".

Tracklisting Neil Young "A Letter Home"

A Letter Home Intro
Changes (Phil Ochs)
Girl from the North Country (Bob Dylan)
Needle of Death (Bert Jansch)
Early Morning Rain (Gordon Lightfoot)
Crazy (Willie Nelson)
Reason to Believe (Tim Hardin)
On the Road Again (Willie Nelson)
If You Could Read My Mind (Gordon Lightfoot)
Since I Met You Baby (Ivory Joe Hunter)
My Hometown (Bruce Springsteen)
I Wonder If I Care as Much (Don Everly)

Neil Young im Internet: www.neilyoung.com

Autor: Elisabeth Spitzer, 20.05.2014