Gut gemeint: 13 Komplimente, die keine sind

1. "Du siehst gut aus für dein Alter."

Soll heißen: Sie sind in einem Alter, in dem man eigentlich nichts mehr erwarten kann.

2. "Eigentlich bist du gar nicht mein Typ."

Pro: Sie haben etwas, was ihm/ihr an Ihnen gefällt. Kontra: Ganz offensichtlich sind Sie alles andere als das perfekte Gesamtpaket.

3. "Ich finde dich nett."

Der Klassiker. Wenn jemand wirklich keine Ahnung hat, was er oder sie von Ihnen hält und eigentlich die Kurve kratzen will, ist dieses Kompliment ein Wink mit dem Zaunpfahl und soll heißen, dass Sie sonst keine interessanten Qualitäten zu bieten haben.

4. "Du bist so schön - ganz die Mutter (bzw. der Vater)."

Will man wirklich wissen, was der oder die/der Angebetete in Sachen Attraktivität von den eigenen Eltern hält?

5. "Ich hätte nicht gedacht, dass man sich mit dir so gut unterhalten kann."

Was war stattdessen die Motivation, Kontakt aufzunehmen? Offensichtlich hat Ihr Gegenüber sich nur auf das Optische fokussiert und alles andere vorgehabt als ein Gespräch mit Ihnen zu führen.

6. "Für eine Frau fährst du ziemlich gut."

Dachte die Person etwa, es sei ihr letzter Tag auf Erden gewesen, wenn Sie mit Ihnen ins Auto steigt?

7. "Du bist süß, wenn du tanzt."

Pinguine, die unbeholfen ausrutschen und ins Wasser fallen, sind süß. Beim Tanzen will man sicherlich nicht süß aussehen.

8. "Du bist süß, wenn du wütend bist."

Bedeutet so viel wie "Ich nehme dich nicht ernst."

9. "Also mir gefällt das nicht, aber zu Dir passt es."

... denn eigentlich ist Ihr Kleidungsstil richtig mies, passt allerdings zu Ihnen, da Sie laut dieser Aussage nicht viel mehr rausholen können.

10. "Hey, auf dem Foto siehst Du ja echt gut aus!"

In Wahrheit sehen Sie nämlich völlig anders, eben nicht so toll aus, und ähneln so gar nicht der Person auf dem Foto.

Autor: Izabela Lovric , 12.02.2020