Ach, mei! Das sind die traurigsten Orte der Welt

Diese armen unberücksichtigten, kleinen Orte lassen einem die Tränen in die Augen schießen, denn allein ihre Namen lassen erkennen, wie einsam, wert- und nutzlos sie sich fühlen.
Autor: Andreea Iosa, 07.09.2017 um 13:51 Uhr

Welche der einsamen Plätzchen sich am unsichtbarsten wahrnehmen, hat der Instagram-Account „Sad Topographies“ mithilfe von Googel Maps ausfindig gemacht. Ach, wie traurig! Damit Ihr Tag nach dieser Galerie nicht komplett zu schmeißen ist, sehen Sie sich gleich danach am besten diese

lustige Slideshow, die einen Lachkrampf garantiert

, an!

1. Ganz allein-Weg

Die All Alone Road befindet sich in Bradford, Großbritannien und spiegelt unser Gefühl wider, wenn unsere

Lieblingsserie auf Netflix

zu Ende ist.

2. Traurigkeitsstraße

Die Sadness Street in Jemil, Tunesien gehen wir gedanklich dann entlang, wenn uns bewusst wird, dass der Sommer im Grunde vorbei ist.

3. Insel des Irrtums

Die Mistake Island befindet sich in British Columbia, Kanada und ist unser Rückzugsort, wenn wir eine Wette mit unseren Freunden verloren haben, der wir uns aber doch so sicher waren.

4. Schrecklicher Berg

Den Terrible Mountain in Vermont, USA besteigen wir, wenn sich unser generalisierter Pessimismus wieder grundlos oder begründet ausbreitet.

5. Insel der Verzweiflung

Es ist oft nur ein schmaler Grat zwischen Hoffnung und Verzweiflung - vor allem jene Personen, die beruflich mit Druckern zu tun haben, wissen, was gemeint ist. In diesem Fall sind es nur fünf Minuten Gehweg, der von einer Insel zur anderen führt. Die Despair Island befindet sich übrigens in Maine, USA.

6. Scheidungsstrand

So gemein! Da grinst der Strand der Liebenden dem Scheidungsstrand frech ins Gesicht. Hätte auch ein bisschen weiter weg platziert sein können... "Du wirst auch noch bald genug draufkommen", denk sich die Divorce Beach in Cabo San Lucas, Mexiko.

7. Hasserfüllter Hügel

Mimimi! Manchmal haben wir auch solche Tage, an denen sich unser Menschenhass unerbittlich um sich greift, weil Trump und seine Anhänger erneut Twitter unsicher gemacht haben. Dann ist es am besten, im Hateful Hill (wieder in Vermont, USA) zu verweilen, bis die angestaute Emotion nachgelassen hat.

8. Wertlos-Weg

Das schlimmste Gefühl: sich wertlos zu fühlen. So wie dieser unscheinbare Weg, der seinen Namen als Hilfeschrei nutzt! Wer ihm helfen will, sollte sich nach Laytonville, USA begeben.

9. Nutzlos-Inseln

Diese Inseln fühlen sich zudem auch noch nutzlos und ummanteln sich gleich mit der unendlichen Weite des Ozeans. Die Useless Islands befinden sich in Neuseeland.

10. Kap der Enttäuschung

Unsere Schoko-Diät hat offenbar nicht angeschlagen. Zumindest wissen wir jetzt, wo wir hinmüssen. Cape Dissapointment befindet sich in Ilwaco, Washington, USA.