Corona: 10 Tipps, die Zeit zu Hause sinnvoll zu nutzen

Dass sich das Coronavirus auch in Österreich bereits verheerend ausgebreitet hat und weiter ausbreiten wird, ist inzwischen klar. 60 bis 70 Prozent der österreichischen Bevölkerung könnten sich mit dem neuen Erreger anstecken. Es ist wichtig, dass wir die Ausbreitung des Virus bremsen oder zumindest den Prozess verlangsamen, denn nur so kann das Gesundheitswesen besser mit der aktuellen Lage umgehen. Neben regelmäßigem Händewaschen und generellen Hygieneregeln ist es essenziell, Abstand zu halten, soziale Kontakte zu reduzieren und große Menschenansammlungen zu meiden - heißt also für die meisten von uns, zuhause bleiben. Wie wäre es, wenn Sie diese Zeit nutzen und Dinge tun und ausprobieren, die auch später noch sinnvoll sind?

1. Selber kochen

Statt auf Fertiggerichte zurückzugreifen, können Sie Ihre Zeit nutzen, um endlich neue Gerichte und Rezepte auszuprobieren. Das ist gleich aus mehreren Gründen sinnvoll: Sie vermeiden Zusatzstoffe, Palmöl, zu viel Zucker und reduzieren Müll. Überlegen Sie sich vor dem Einkaufen, was Sie kochen wollen und kaufen Sie so ein, dass es für ein bis zwei Wochen reicht - von Hamsterkäufen wird abgeraten. Eine ausreichende Lebensmittelversorgung ist gesichert und garantiert.

2. Frühjahrsputz

An den milden Temperaturen wird deutlich, dass der Frühling bevorsteht. Aufgrund der aktuellen Situation und der Ausgangseinschränkungen haben wir nun wirklich viel Zeit für den alljährlichen Frühjahrsputz. Und der darf dieses Jahr gründlich ausfallen. In den nächsten Wochen werden Sie viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen, also sollten Sie es dort möglichst schön haben. Nutzen Sie die Zeit auch, um sich von alten Kleidungsstücken zu trennen und all das auszurangieren, was Sie schon länger nicht mehr tragen.

3. Bücher lesen

Im Alltag fehlt uns oft die Zeit zum Lesen. Der Stapel der Bücher, die wir schon vor Ewigkeiten lesen wollten, wird nicht kleiner. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür, genau diesen Bücherstapel abzuarbeiten. Statt wehmütig auf Ihre reduzierten sozialen Kontakte zu blicken schnappen Sie sich ein Buch.

4. Filme, Dokumentationen und Serien schauen

Haben Sie keine Lust auf Lesen oder möchten Sie sich nicht nur darauf beschränken, können Sie die Zeit natürlich auch dafür nutzen, spannende Dokumentationen und Filme zu schauen - ohne schlechtes Gewissen. Gerade bei schönem Wetter neigt man dazu, sich auf der Couch unbehaglich zu fühlen. Da Sie sowieso zu Hause bleiben müssen, bleibt beim Binge-Watching auch endlich der schlechte Beigeschmack weg.

5. Reparaturen durchführen

Das Fahrrad hat seit Wochen einen Platten, Ihre Socken sind voller Löcher, und der Reißverschluss Ihrer Jeans ist kaputt gegangen? Jetzt können Sie Reparaturen und Flickarbeiten erledigen, die schon lange anstehen. Reparieren ist nicht nur sinnvoll für die Umwelt, sondern auch denkbar einfach.

6. DIY-Projekte

Sie haben sich schon vor Ewigkeiten vorgenommen, Zeit für handwerkliche Hobbys freizuschaufeln oder eine neue Sprache zu lernen, sind stattdessen dann doch lieber ins Restaurant, Kino oder zu einem Konzert gegangen? Das können Sie nun ändern. Da Sie ohnehin die nächsten Wochen zu Hause bleiben müssen, verwirklichen Sie kreative Projekte. Malen Sie ein frühlingshaftes Gemälde für Ihr Wohnzimmer, basteln Sie Ihre eigene Deko oder lernen Sie per App eine weitere Sprache. Es ist ein guter Zeitpunkt, um sich weiterzuentwickeln.

7. Home-SPA

Legen Sie einen bewussten Wellness-Tag zu Hause ein. Schlafen Sie aus, nehmen Sie ein ausgiebiges, entspanntes Bad, legen Sie eine Gesichtsmaske auf und machen Sie eine gründliche Mani- und Pediküre. Derzeit sollten wir besonders auf uns und andere Acht geben - und das Verwöhnprogramm ist sowohl für den Körper als auch für die Seele äußerst wohltuend.

8. Home-Workout

Dank YouTube, zahlreicher Fitnessblogger und deren Fitnessapps gibt es unzählige Videos für nahezu jedes sportliche Ziel. Sie können natürlich weiterhin Joggen oder Spaziergehen und müssen Ihr Sportpensum nicht zur Gänze reduzieren. Ansonsten lassen sich alle weiteren Fitnessübungen problemlos in den eigenen vier Wänden, ohne Equipment ausführen. Auch Yoga können Sie perfekt zu Hause machen. Das stärkt nicht nur die Muskeln, sondern dehnt den Körper und sorgt für Ausgeglichenheit.

9. Gesellschaftsspiele spielen

Mittlerweile zählen lange Spieleabende mit lieben Freunden zu den Top 10 Wochenend-Beschäftigungen vieler Menschen. Auch mit dem Partner oder den Mitbewohnern gibt es jede Menge tolle Spiele, mit denen Sie sich gut gelaunt die Zeit vertreiben können. Uno, Monopoly, Trivial Pursuit, Phase 10 - um nur ein paar zu nennen.

10. Telefonate mit Freunden

Wie lange ist es her, dass Sie sich ausgiebig Zeit genommen haben, um ein langes Telefonat mit einer Freundin, einem Freund oder Familienangehörigen zu führen, die Sie im Alltag viel zu selten sehen? Ein langes Gespräch, ganz ohne Stress, ist so viel schöner, als mal eben schnell zwischendurch eine Sprachnachricht aufzunehmen.

Author: Izabela Lovric , 17.03.2020