Booking-Kosten der Stars: Was Musiker pro Konzert so verdienen

In Zeiten von Youtube, Download-Portalen & Co. verdienen Musiker ihr Geld inzwischen vor allem mit Konzerten. Kein Wunder, dass da die Tickets für unsere Lieblings-Bands zum Teil unerschwinglich sind. Immerhin kassieren Musiker zum Teil abstruse Summen für ihre Live-Auftritte.

One Million Dollar-Stars

Der priceonomics.com zeigt eine vom US-Veranstalter "Degy Entertainment" veröffentlichte Liste mit zahlreichen Bands sowie Solo-Künstlern und den Kosten, die Booking-Agenturen für die jeweiligen Musiker zahlen. Dem Gagen-Ranking zufolge sollen Bon Jovi, Bruce Springsteen, Dave Matthews, James Taylor, Justin Bieber, Justin Timberlake, Tylor Swift und Madonna (zumindest in Amerika) über 1 Million Dollar pro Konzert verdienen.

Überraschend: Lady Gaga ist laut der Degy-Liste nicht unter den Top-Absahnern. Sie soll "lediglich" 750.000 pro Gig kassieren. Das zweifeln wir an: Immerhin zählte die Pop-Sensation erst 2013 gleich nach Madonna zur zweitbestbezahlten Küstlerin laut "Forbes". Auch dass "One Direction" nur zwischen 15.000 und 200.000 verdienen sollen klingt ist priceconomics.com unglaubwürdig. Die Gagen der Boy-Band müssten viel höher sein, als aus der Liste hervorgeht.

Dennoch. Im Vergleich zu den oben genannten Superstars wäre ein Privatkonzert von "30 Seconds to Mars" oder "Sum 41" verhältnismäig leistbar. Diese Bands verdienen rund 50.000 Dollar pro Show. Wesentlich günstiger ist zum Beispiel

Beyoncés kleine Schwester Solange Knowles

. Die gibt es zum Schnäppchenpreis von 10.000 bis 20.000 Dollar pro Konzert – damit verdient die Gute übrigens lediglich ein Hundertstel von Beys Gehalt.

Hier ein kleiner Einblick in die Booking-Kosten der Stars:

Autor: Elisabeth Spitzer, 03.07.2014