Amy Winehouse-Statue in London enthüllt

Die Skulptur wurde vom in London lebenden Künstler Scott Eaton erschaffen. Mit einer Hand an der Hüfte und einer roten Rose in den Haaren habe er versucht Amy Winehouses Einstellung und Stärke, aber auch ihre Unsicherheiten zu zeigen, so der Künstler.

Angehörige und Fans der Sängerin versammelten sich in Camden, wo Winehouse bis zu ihrem Tod lebte. Die Statue wurde an Amys 31. Geburtstag enthüllt. Ihr Vater zeigte sich tief berührt und dankte dem Künstler für seine großartige Arbeit.

Winehouse hatte jahrelang mit verschiedenen Formen des Drogenmissbrauchs sowie mit psychischen Problemen zu kämpfen. Sie galt seit Ende 2008 als „clean“ und war nach Angaben ihres Vaters dabei, auch vom Alkohol loszukommen, was ihr jedoch nicht gelang. Winehouse verstarb am 23. Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung.

Tags

15.09.2014