Mercedes-Händler: Aus Wiesenthal wird Merbag

Nach der 2020 erfolgten Übernahme tritt der traditionsreiche Autohändler ab sofort unter der Marke Merbag auf.
Autor: Rudolf Grüner, 28.09.2022 um 16:15 Uhr

Bereits im Jahr 2020 erfolgte der Zusammenschluss von Wiesenthal mit der Schweizer Merbag-Gruppe, die eine sehr lange Tradition als Mercedes-Benz Partner teilen. „Die Angleichung unseres Firmennamens ist der logische Schluss unserer erfolgreichen Symbiose“, kommentiert Martin Heger, Geschäftsführer der österreichischen Niederlassungen, den nun erfolgten finalen Schritt.

Fokus auf Service und Elektromobilität

Künftig wolle man das Hauptaugenmerk auf Premiumfahrzeuge und hohe Service-Standards setzen. „Qualität, Ehrlichkeit und Kunden-Kompetenz zählen zu unseren Kernwerten, sagt Heger. „Digitalisierung, E-Mobilität und Nachhaltigkeit sind die Themen, die uns darüber hinaus bewegen und auch in Zukunft beschäftigen werden.“ Der Markenname Merbag und der damit verbundene neue Auftritt seien die äußeren Merkmale des Wandels.

Die Schweizer Mercedes-Benz Automobil AG, kurz Merbag, ist ein in dritter Generation familiengeführtes Autohandelsunternehmen, das 1912 gegründet wurde. Das Unternehmen führt die Marken Mercedes-Benz, Mercedes-AMG, Mercedes-EQ und smart. Europaweit ist Merbag mittlerweile an 50 Standorten in der Schweiz, Italien, Luxemburg, Deutschland und Österreich vertreten und beschäftigt rund 3000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.