Talk: Die erste CO2-neutrale Therme Österreichs

weekend: Die Therme Geinberg hat ein Bekenntnis zur Nachhaltigkeit und Klimaschonung abgelegt. Wie verläuft dieser Weg? 

Manfred Kalcher: Wir stehen z. B. im Begriff, unsere  Klimatisierung emissionsfrei zu machen. Mit vier Millionen Euro ist das ein riesiger Investitionsbrocken. Der Anlagenumbau basiert auf einer Expertise der Vamed, die ja auch die Geothermie betreibt und mehr als 20 Jahre Erfahrung mitbringt. 

weekend: Wie funktioniert das technisch? 

Manfred Kalcher: Eine Klimaanlage wird immer durch Kälteflüssigkeiten betrieben, die in einem geschlossenen Kreislauf durch die Rohre zirkulieren. Bekanntlicherweise sind diese Kältemittel nicht sehr umweltverträglich und bedürfen einer aufwändigen Entsorgung. Wir entziehen der geothermischen Wärme die Energie, wandeln sie in Kälte um und pumpen das Wasser in die Erde zurück. 

weekend: Das ist nur ein Teil Teil des Konzeptes „Green Geinberg“. Welche Schritte umfasst es in Summe? 

Manfred Kalcher: Wir haben  ein Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht, das nahezu jeden Lebensbereich mit einbindet. Beispielsweise beinhaltet es, dass wir in einem absehbaren Zeitraum plastikfrei werden oder zumindest auf Produkte aus recycliertem Kunststoff zurückgreifen.    Wir haben auf ungebleichtes Papier umgestellt, sogar bei den Servietten im Gastrobereich. Im Buffetbereich sind wir vielfach auf Glasgebinde umgestiegen. Wir verwenden nur noch biologisch abbaubare Kosmetikprodukte, im Außenbereich haben wir Blumenwiesen angelegt.  Dort sammeln sich jetzt seltene Schmetterlinge und andere Insekten – es ist prachtvoll. 

weekend: Buffets gelten oft als verschwenderisch. Wie handhaben Sie das? 

Manfred Kalcher: Wir haben uns „United against Waste“ angeschlossen. Das ist eine europaweite  Projektgruppe, die zweimal im Jahr unser Lebensmittelmanagement  kontrolliert, analysiert und bewertet. Wir haben die Lebensmittel, die wir wegwerfen müssten, weil sie überbleiben, auf diese Art um 40 Prozent reduzieren können. 

weekend: Wie ist die aktuelle wirtschaftliche Situation? 

Manfred Kalcher: Wir sind voll. Das Vitalhotel ist unglaublich gut gebucht und Geinberg5 läuft mt 95 Prozent Auslastung. Die Therme ist ebenfalls gut ausgelastet.

Zur Person

Manfred Kalcher führt die Therme Geinberg seit 2013. Unter seiner Federführung wurden eine Reihe von Auszeichnungen errungen.

Autor: Gerhard Gall, 15.07.2021