Bernd Wiesberger zum 35er: 5 Karriere-Highlights

1. Challenge Tour

2010 rückt der aus Oberwart stammende Profi international in den Blickpunkt: Mit zwei Turniersiegen in der zweithöchsten Spielklasse (Challenge Tour) gibt Bernd Wiesberger sportlich ein kräftiges Lebenszeichen.

2. European  Tour

Mit Rang 5 in der Jahreswertung von 2010 ist Bernd Wiesberger ab 2011 ein fixes Ticket in der höchsten Spielklasse (European Tour) sicher. Der stete Aufstieg des fokussierten Golf-Profis ist nicht mehr aufzuhalten.

3. Erster großer Sieg

Mit seinem ersten Turniersieg in der European Tour bei der Ballantine's Championship in Südkorea gelingt dem Burgenländer der Sprung 2012 in die Top 100-Golfweltrangliste. Dabei bleibt es nicht: Auch die Lyoness Open entscheidet er für sich. Die Saison beendet er mit seiner bis dato besten Jahreswertung (Rang 64) und katapultiert sich in der Wettkampfserie "The Race to Dubai" auf Platz 22.

4. Steiler Aufstieg

Im Lauf der folgenden drei Jahre arbeitet sich Bernd Wiesberger stetig nach oben. 2015 entscheidet er die Open de France für sich und arbeitet sich im "Race to Dubai" auf Platz 9 vor. Ein Ergebnis, das er im Folgejahr eindrucksvoll wiederholt.

5. Comeback

Selbst eine Handgelenksverletzung, die den Golf-Profi 2018 zu einer sechsmonatigen Spielpause zwingt, kann den Profi nicht stoppen. Sein Comeback im Jahr 2019 stellt alle bisherigen Erfolge in den Schatten. Das Made in Denmark-Turnier entscheidet er für sich, mit den Scottish Open in Aberdeen gewinnt er erstmals ein Turnier in der Rolex-Serie. Und mit dem Sieg bei den Italian Open gleich ein weiteres. Durch diesen Erfolg übernimmt er die Führung im Race to Dubai und beendet die Saison mit Rang 22 in der Weltrangliste.

Autor: Manfred Vasik , 23.09.2020