Top 10: Die besten Lebensmittel für schöne Haut

Wahre Schönheit kommt von innen: Schöne, reine und straffe Haut kommt nicht erst durch die teure Creme, sondern beginnt schon bei der richtigen Ernährung.

citurss.jpg
Vitamin C schützt die Haut und stärkt das Bindegewebe Foto: ArthurHidden/iStock/Thinkstock

Eine Creme kann die Haut vor Sonne, Wind und Wetter schützen doch damit die Haut vital, prall und strahlend wirkt, muss sie von innen heraus strahlen. Die richtigen Lebensmittel können dabei Wunder wirken. Sie ahnen es bereits: Fettiges Fast-Food werden Sie auf dieser Liste nicht finden.

1. Karotten

Gut für die Augen und gut für die Haut: Die orangfarbenen Karotten stecken voller Betacarotin, einer Vorstufe des Vitamin A. Das Vitamin ist wichtig, bei einem Mangel wird die Haut spröde und trocken. Auch können Karotten bei unreiner und fettiger Haut helfen, da sie die Hautbarriere stärken. Kiloweise Karotten muss man nun aber nicht essen, eine große Karotte am Tag reicht schon. Da Betacoretin fettlöslich ist, sollte man immer etwas Öl dazu verzehren, nur so kann der Körper die Inhaltsstoffe aufnehmen.

2. Kohl, Paprika & Citrusfrüchte

Rosenkohl, Blumenkohl, Weißkohl oder Brokkoli: Kohlsorten enthalten viel Vitamin C, genauso wie Paprika und Orangen. Das ist wichtig für die Haut, um gegen Hautzellschäden ankämpfen zu können. Wer eine von Wind und Wetter mitgenommene Haut hat oder in seiner Jugend unter Akne zu leiden hatte, sollte besonders auf eine Vitamin-C-reiche Nahrung achten. Netter Nebeneffekt: Das Vitamin fördert die Produktion von Kollagen und stärkt das Bindegewebe. 

3. Tomaten

Tomaten gehören zum Lieblingsgemüse der Österreicher und das zu Recht: Kaum eine andere Frucht hat einen höheren Lycopingehalt vorzuweisen. Lycopin schützt die Haut vor UV-Schäden und filtert Schadstoffe aus den Zellen. Dadurch helfen Tomaten dabei, die Hautalterung zu verlangsamen. Durch kurzes Garen kann der Körper übrigens besonders viel Lycopin aufnehmen.

tomaten.jpg
Tomaten stecken voller Lycopin Foto: Magone/iStock/Thinkstock

4. Fetter Fisch

In Fisch stecken die wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Die Haut benötigt diese zellschützenden Substanzen für einen gesunden, rosigen Teint. Wer ausreichend Fisch in seine Ernährung integriert, kann die Hautalterung verzögern und Entzündungen bekämpfen. Besonders gesund sind Lachs, Makrele und Sardinen.

5. Walnüsse

Wer gescheit ist, isst Walnüsse: Die Nüsse sind nicht nur gut für unsere grauen Zellen, sondern auch für die Haut. Sie enthalten neben Omega-3-Fettsäuren auch Vitamin E und Biotin. Einen Mangel an Vitamin E straft die Haut mit Trockenheit, kleinen Rissen und unschönen Flecken. Auch faltige und knittrig wirkende Haut kann von einem Vitamin E Mangel kommen.

6. Avocado

Gesunde Fette, wertvolle B Vitamine und Biotin – bereits mit einer Avocado täglich versorgt den Körper mit genügend Biotin. Avocados verleihen trockener Haut durch ihren Vitamin E Gehalt mehr Spannkraft, das in der Frucht enthaltene Vitamin A hilft hingegen auch gegen Unreinheiten bei fettiger Haut. Auch als Gesichtsmaske aufgetragen kann die Avocado einen strahlenden Teint schenken.

avocado.jpg
Avocados: Lecker und voller Biotin Foto: Lilechka75/iStock/Thinkstock

7. Beeren

Antioxidantien benötigt die Haut für eine gesunde Regeneration und zum Entgiften. Die Antioxidantien helfen gegen freie Radikale und schützen so die Zellen vor Schäden. Da Beeren auch entzündungshemmend wirken, helfen sie gut gegen Unreinheiten. Auch Vitamine kommen in den leckeren roten und schwarzen Beeren zur Genüge vor, besonders viel Vitamin C steckt in schwarzen Johannisbeeren. Da dieses Vitamin hitzeempfindlich ist, sollte man Beeren am besten roh essen.

8. Linsen

Die schmackhaften Hülsenfrüchte liefern dem Körper viele gesunde Proteine – Voraussetzung für das reibungslose Funktionieren der Zellen. Doch nicht nur Eiweiß steckt in den Linsen, auch Nährstoffe wie Biotin, Vitamin E, Zink und Eisen sind in den kleinen Powerkügelchen enthalten. Da kann man das Steak auch mal liegen lassen und zur pflanzlichen Alternative greifen.

linsensuppe.jpg
Linsensuppe wärmt und verschönert die Haut Foto: ALLEKO/iStock/Thinkstock

9. Haferflocken

Den Tag gut beginnen kann man mit einem gesunden Müsli mit Haferflocken und Nüssen. Haferflocken enthalten besonders viel Zink, was gegen unreine Haut und Entzündungen wirkt. Bei einem Zinkmangel kann die Haut entweder unrein und fettig werden, oder aber trocken und schuppig. Auch Allergien werden durch einen Zinkmangel verstärkt. Nimmt man genügend Zink mit der Nahrung auf, kommt die Wundheilung wieder ins Lot und die Talgproduktion pendelt sich wieder ein.

10. Grüner Tee

Zu wenig Flüssigkeit ist Gift für die Haut. Wer ständig zu wenig trinkt, dörrt seine Haut aus und sie wird schlaff und neigt eher zur Faltenbildung. Täglich 2 Liter Wasser sind Pflicht! Wem das allerdings zu fad wird, der kann auch ein bis zwei Tassen grünen Tee am Tag trinken. Die im Tee enthaltenen Stoffe wirken entzündungshemmend auf die Haut.