Wellness-Wochenende in Ungarn

Arbeit hier, ein Meeting da, ständig unterwegs und unter der Woche keine Zeit für Erholung und Entspannung. Der Rücken ist schon ganz verspannt, und die Augenringe lassen sich kaum mehr überschminken. In der Früh muss man ständig mit der Müdigkeit kämpfen und meistens verliert man bei diesem Kampf seine ganze Motivation für den restlichen Tag. Immer wieder dieselbe Prozedur. Doch ich habe nun eine kostengünstige Lösung für dieses Problem gefunden: ein Wellness-Wochenende im Hotel Caramell in Ungarn!

20180204_113704.jpg
Eine wundervolle Wohlfühloase... Foto: Katharina Zach

Mit der Familie ging es am ersten Februar-Wochenende los: Taschen gepackt, Auto gestartet, und schon waren wir auf dem Weg in die Wohlfühloase. Noch ein kurzer Zwischenstopp im Restaurant und kurz darauf erreichten wir schon unser Urlaubsziel. Der erste Eindruck: WOW! Eine wunderschöne Hotelanlage, die Räumlichkeiten waren ein Traum. Orientalische Dekoration, wohin das Auge reicht. Das Personal war freundlich und hilfsbereit. Nachdem wir unsere Schlüssel bekamen, machten wir uns schnellen und gespannten Schrittes auf den Weg in unsere Zimmer. Und wieder: WOW! Die Zimmer waren unglaublich schön eingerichtet und dufteten nach Holz. Eine gigantische Dusche im Badezimmer, ein riesiger Balkon und ein großes, kuscheliges Bett - kurz gesagt - ein toller Start in das Urlaubs-Wochenende.

20180202_165249.jpg
Saubere Räume und Badezimmer... Foto: Katharina Zach

Nach einer kurzen Verschnaufpause war es schließlich schon Zeit für's Abendessen. Ein riesiges Buffet erwartete uns bereits: eine Käseplatte, eine Salatplatte, viele warme Speisen mit köstlichen Beilagen, süße Nachspeisen und so weiter und so fort. Nachdem wir uns die Bäuche vollgeschlagen hatten, ging es weiter zur Rezeption. Dort machten wir uns alle einen Termin für eine Massage für den nächsten Tag aus. Für mich gab's erst einmal eine Rückenmassage und eine "Bio verwöhnende Gesichtsbehandlung". Erledigt von der Anreise und erschöpft vom Essen hauten wir uns schließlich recht früh auf's Ohr.

20180202_213524.jpg
Die geschmackvoll eingerichtete Rezeption... Foto: Katharina Zach

Am nächsten Morgen ging es dann zur Rückenmassage: Ein Traum! Entspannung pur, leider war es viel zu schnell wieder vorbei. Um die Zeit bis zur nächsten Behandlung gut zu überbrücken, verschlug es mich zuerst in den Fitnessraum und danach in den Badebereich. Später besuchte ich dann noch den "Silent Room", dort gab es sogar eine kleine Höhle im Whirlpool-Becken. Alles war also sehr sauber und ordentlich, ich kann mich nicht beschweren.

20180203_134125.jpg
Die Höhle im Pool... Foto: Katharina Zach

Am Nachmittag stand dann meine Gesichtsbehandlung an. Von meiner Familie wurde ich zuvor extra noch gewarnt, dass man bei solch einer Behandlung Gefahr läuft, einzuschlafen. Ich wollte ihnen aber nicht glauben, bis es mir schließlich selbst passierte. Voller Entspannung wäre ich beinahe eingedöst! Dazu kam noch der meditative Klang einer Entspannungs-CD: die perfekten Voraussetzungen für ein ungewolltes Nickerchen!

20180204_104558.jpg
Orientalische Deckenleuchten... Foto: Katharina Zach

Mit den exotisch-erfrischenden Cocktails an der Bar und einer kleinen Bowling-Bahn wird jeder Abend in dem Wellness-Hotel zum Hit. Die kleinen Tische mit den bequemen Sofas bei der Bar eignen sich perfekt für einen angenehmen Spiele-Abend: Jolly, Uno oder vielleicht sogar Mensch ärger' dich nicht.

20180203_100836.jpg
Die Poolbar... Foto: Katharina Zach

Die kostengünstige Wellnessoase im bezaubernden Hotel Caramell ist ein Muss für jeden, der endlich wieder einmal ein bisschen Abstand vom stressigen Arbeitsalltag braucht.

 

Bei ihren Reisen quer durch Europa kommt Weekend-Bloggerin Katharina Zach so manches unter. Ihre ungewöhnlichsten Reise- und Urlaubserlebnisse hält die Burgenländerin für weekend.at fest.

Alle Blog-Beiträge von Katharina Zach

Mehr zum Thema:

Kommentare 0