Cornwall, wir kommen!

Ihr stellt euch so wie ich sicher die Frage, wie es in Cornwall so aussieht. Noch schöner als in den Rosamunde Pilcher Filmen, kann euch mein Frauchen bestätigen. Es ist so weit! Unsere Reise nach England beginnt. Ich bin schon sehr aufgeregt und möchte gleich vorab zeigen, was euch zukünftig erwarten wird.

Ready For Cornwall Lilo - Cover
Foto: Anna Gratzer

Auf den Spuren von Rosamunde Pilcher

In dem kleinen Ort namens Padstow, der direkt am Flusseingang zum offenen Meer liegt, befindet sich das wunderschöne Schloss namens Prideaux Place. Dieses Anwesen war bereits Kulisse einiger Romanverfilmungen. An bestimmen Wochentagen ist das Anwesen für Besucher geöffnet. Angeblich sollen in dem Schloss Geister wohnen, ob ich das glauben soll? Ich denke, davon muss ich mich vor Ort selbst überzeugen lassen.

PrideuxPlace.JPG
Foto: Anna Gratzer

Wir entdecken Cornwall

In Cornwall folgt ein bezaubender Ort dem nächsten - ob direkt am Meer gelegen oder in der Landesmitte. Je nachdem, wie es sich ergibt, werden wir der Küste entlang Teile von Cornwall abfahren. Schafe grasen ganz zufrieden auf den Weiden, und die Kühe genießen die schöne Aussicht. Mein Frauchen meint, eine friedlichere und ruhigere Region als Cornwall kenne sie nicht. Na, da bin ich aber mal gespannt. Hoffentlich wird mir vor lauter Ruhe nicht langweilig.

cows.JPG
Foto: Anna Gratzer

Die schönsten Orte und Strände mit Hund

Da es in Cornwall beinahe in jedem Ort einen Hafen und einen Strand gibt, muss auch dieser mit dem Hund besucht werden. England hat eigens Hundereiseführer herausgebracht. Die Reiseführer zeigen uns, welche Strände für Hunde zugänglich sind. Denn nicht überall darf frei herumgetobt werden. Außerdem gibt es in den Reiseführern Tipps für schöne Wanderwege. Da ist es doch klar, dass mein Frauchen und ich den einen oder anderen Strand-Wanderweg aufsuchen werden.

padstowharbour.JPG
Foto: Anna Gratzer

Hund und Arbeit

Da wir zusätzlich für unsere Reisen innerhalb Englands noch etwas Geld dazu verdienen möchten, wird mein Frauchen ab und an in dem Restaurant "Burgers & Fish" arbeiten. Ich bin ja schon neugierig, wer sich dann dazu bereit erklärt, auf mich aufzupassen oder ob ich eventuell während der Arbeitszeit meines Frauchens im Büro des Restaurants schlafen darf. Mein Frauchen hat mir versichert, ich solle mir keine Gedanken darüber machen. Sie wird schon schauen, dass es mir gut geht!

Eine ganz schön große Umstellung für einen kleinen Hund wie mich. Hoffentlich bekomme ich da kein Heimweh. Zum ersten Mal werde ich weg von meiner Hundemama Fini sein. Ein neuer Ort, neue Freunde und ein neues Zuhause. Ich bin jedoch guter Dinge und freue mich, meine Reise als "travel- blogging-dog" antreten zu können.

So, jetzt muss ich aber los und meine letzten Sachen noch in den Koffer meines Frauchens packen. Wie es uns bei der Einreise nach England ergangen ist, das lest ihr in meinem nächsten Eintrag. Drückt uns die Daumen!

Bis bald,

eure Lilo

landscapecornwall.JPG
Foto: Anna Gratzer

 

Weekend-Bloggerin Anna Gratzer kommt aus Klagenfurt. Für weekend.at schreibt die passionierte Hunde-Liebhaberin über Reiseerlebnisse und Alltagsgeschichten aus Sicht ihrer Hündin Lilo (Parson Russell Terrier).

Alle Blog-Beiträge von Anna Gratzer und Lilo

Kommentare 0