Bratäpfel mit Spekulatius-Füllung

Was wäre Advent ohne Bratäpfel? Das wäre wie Advent ohne Adventkranz - also ran an den Herd und los gehts!

Bratapfel 1.jpg
Foto: Lisa Schoißengeier
Bratapfel 8.jpg
Foto: Lisa Schoißengeier

Der Advent ist endlich im vollen Gange, und damit ist es Zeit für die weihnachtlichen beziehungsweise winterlichen Speisen. Zimt, Äpfel, Vanille, Kekse oder auch Wildfleisch – in dieser Saison findet jeder etwas Hervorragendes auf dem Teller vor.

Ich habe dieses Mal ein Bratapfel-Rezept für euch, das etwas anders ist als das "klassische", das ich von Mama kenne. Meine Mama macht Bratäpfel ganz einfach mit einer Marmeladen-Nuss-Fülle und dazu Vanillesauce/-pudding. Doch ich mag die Bratäpfel, vor allem wenn die Vor- und Hauptspeise sehr energiearm waren, lieber etwas üppiger, und fülle die Äpfel daher mit mehr Obst, Trockenfrüchten oder Topfen/Frischkäse.

Dieses Mal habe ich mich für eine Apfel-Frischkäse-Spekulatius-Füllung entschieden. Dafür habe ich Datteln, Kekse, Apfel und Frischkäse verrührt, gut gewürzt, leicht gesüßt und in den Apfel gefüllt beziehungsweise daneben platziert. Ich habe die Äpfel aber auch schon mit Maroni oder einer Vanilletopfencreme gefüllt. Hier kann man echt kreativ werden und sich auf die eigenen Gelüste verlassen. Wichtig ist jedoch, dass die Füllung nicht zu flüssig wird. Besondere Vorsicht ist dann geboten, wenn der Apfel mitsamt der Füllung in den Ofen kommt, da diese dann sehr leicht austritt.

Ein kleiner Tipp, bevor ihr den Apfel aushöhlt: Falls ihr nur ein Messer habt, schneidet das Loch so groß, dass wirklich das ganze Kerngehäuse entfernt ist. Das Fruchtfleisch eignet sich perfekt für die Füllung.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und guten Appetit!

Lisa

Zutaten für eine Portion:

  • 1,5 Äpfel
  • 2 Datteln
  • 1-2 Spekulatius-Kekse
  • 2 EL Frischkäse
  • 1 TL Zucker oder Honig
  • 1 EL Zimt

Für die Vanillesauce:

  • 250 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 10 g Puddingpulver

 

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Das Kerngehäuse aus dem Apfel entfernen und den Apfel ca. 10 Minuten backen.

Den restlichen Apfel und die Datteln in kleine Stücke schneiden, die Kekse klein bröseln und die drei Zutaten mit Frischkäse, Zimt und Zucker/Honig verrühren. Die Füllung in den Apfel füllen (alles hat nicht Platz – den Rest entweder auch in den Ofen geben, auf den Apfel schichten oder beiseite stellen und später zum Apfel reichen) und den Apfel so lange im Ofen lassen, bis sich entweder die Haut löst oder er schrumpelig wird.

Währenddessen die Milch mit dem Zucker und Puddingpulver verrühren und die Vanillesauce zubereiten.

Sobald der gefüllte Apfel fertig ist, diesen in einem tiefen Teller anrichten und die Vanillesauce darüber gießen. Eventuell etwas Vanille drüber reiben und genießen!

Mahlzeit!

 

Weekend-Bloggerin Lisa Schoißengeier studiert in Innsbruck. Seitdem sie klein ist, macht sie nahezu täglich Sport und ernährt sich auch entsprechend gesund. Sie kocht leidenschaftlich gerne, gesund und viel. Auf weekend.at präsentiert sie ihre besten Rezept-Ideen.

Alle Blog-Beiträge von Lisa Schoißengeier

Kommentare 0