Tierische Liebe: Promis und ihre Haustiere

Promis und Haustiere - ein Kapitel für sich. Keine Überraschung, dass Hunde auch Stars hoch im Kurs stehen. Doch welche sonstigen Tiere haben die Herzen der Stars und deren Villen erobert? Sechs spannende Beispiele.

Reese Whiterspoon mit ihrem Co-Star Moonie
Reese Witherspoon hat nicht nur in den "Natürlich blond" Filmen einen Hund Foto: Hubert Boesl/dpa/picturedesk.com

1. Reese Witherspoon

Die Schauspielerin ist nicht nur in ihren Filmen auf den Hund gekommen. Ihre Nachbarn profitieren sogar von den nicht ganz alltäglichen Haustieren. Denn sie hat Gefallen am Farmleben gefunden und züchtet Hühner. Da sie die vielen Eier nicht alleine essen kann, verschenkt sie sie. Doch nicht alle Haustiere der Schauspielerin kommen aufgrund der Lärmbelästigung bei der Nachbarschaft gleichermaßen gut an. Neben den 20 Hühnern zählt sie noch zwei Mini-Esel, zwei Schweine, drei Ziegen, ein Pferd und natürlich drei Hunde zu ihren Mitbewohnern.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

So happy to see these faces ! ????????

Ein Beitrag geteilt von Reese Witherspoon (@reesewitherspoon) am

2. George Clooney

Nicht ohne mein Schwein! George Clooney hatte bis Ende 2006 ein Hängebauchschwein als Haustier. Der Weg zu seinem Herzen führte damals nur über sein Schwein Max, dem er bis heute nachtrauert. Ganze 18 Jahre lang war der Vierbeiner dem Schauspieler ein treuer Freund.

3. Carmen Electra

Ein großes Herz für Tiere beweist die Ex-Baywatch-Nixe Carmen Electra. Denn ihr Mitbewohner ist nichts für schwache Nerven: ein giftiger Skorpion. Sie fand das Tier in ihrem Haus, wollte es aber nicht töten. Seither teilt sie ihr zu Hause mit dem Spinnentier und hat es "Scorpy" getauft. Ihre Freude, wenn sich ein weiterer Artgenosse ihres Haustieres zu ihr verirrt, ist entsprechend groß.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Well look who greeted us today ???? another #scorpion #mountainlife #la #style #wtf

Ein Beitrag geteilt von Carmen Electra (@carmenelectra) am

4. Drew Barrymore

Drew Barrymore fragt sich schon langsam, ob ihre Katzenliebe nicht schon übertrieben ist. Bereits als Kind war sie ein Katzenmensch. Die Entscheidung, gemeinsam mit ihren beiden Töchtern ein Kätzchen aus dem Tierheim zu adoptieren war deshalb naheliegend. Am Ende ging sie aber gleich mit drei Vierbeinern nach Hause.  Die drei Kätzchen, Lucky, Peach und Fern genießen seither das Leben in Barrymores Zuhause. Zuwachs nicht ausgeschlossen.

5. Audrey Hepburn

Die Stilikone Audrey Hepburn war für ihre Liebe zu Tieren und Kindern bekannt. Dabei hatte der Hollywood-Star wohl eines der ungewöhnlichsten Haustiere überhaupt: ein Rehkitz. Während des Drehs zum Film "Tropenglut" (1959) entwickelte sich eine sehr enge Bindung zwischen den beiden. Hepburn beschloss daraufhin, es bei sich aufzunehmen und aufzuziehen. Der kleine "Pippin", wie sie das kleine Rehkitz taufte, lebte von nun an - gemeinsam mit Ehemann Mel Ferrer und dem Yorkshire-Terrier Mr. Famous - im Haus der Schauspielerin.

Audrey Hepburn mit Pippin
Während der Dreharbeiten zum Film "Tropenglut" baute Audrey Hepburn eine enge Bindung zu dem Rehkitz auf Foto: Friedrich/Interfoto/picturedesk.com

6. Kirstie Alley

Der Hollywood-Star hat sich neben ihren Katzen, Hunden, Chinchillas und Hasen für besondere Haustiere entschieden. Sie hat einer Gruppe Lemuren in einem Gehege in ihrem Garten ein Zuhause eingerichtet. So mancher Mann hat sich schon von den Mitbewohnern der Schauspielerin bereits abschrecken lassen"

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Crazy eyes, beautiful heart. :)

Ein Beitrag geteilt von