Fünf Stars im Kampf gegen Haarausfall

Wenn der Kopf verrückt spielt: Aus ganz unterschiedlichen Gründen haben die folgenden weiblichen Stars mit Haarausfall zu kämpfen. Woran es lag und wie sie das Problem in den Griff bekommen haben.

Keira Knightley - Cover
Keira Knightley hat ihre Haarpracht wieder Foto: Angela Weiss/AFP/picturedesk.com

1. Keira Knightley: Zu häufig gefärbt

Für jede Rolle in jedem neuen Film wieder eine völlig andere Haarfarbe: Über viele Jahre ließ die Schauspielerin mehrmalig im Jahr Colorationen über sich ergehen. Mit Folgen, wie sich Keira Knightley erinnert: "Es wurde so schlimm, dass mir die Haare büschelweise ausfielen." Die Britin trug seitdem nur noch Perücken, damit sich das Haar von den jahrelangen Strapazen erholen konnte. Die Colorationen sind mittlerweile ausgewachsen, die Haare kräftig und gesund. Spätestens seit der Geburt ihrer Tochter im Jahr 2015 greift sie zu schonenden Methoden, um sich ihre Haarfarbe zu erhalten. 

2. Selma Blair: Hormonelle Umstellung

Nach der Geburt ihres Sohnes konnte die Schauspielerin unter der Dusche ihren Haaren regelrecht beim Ausfallen zusehen. Ungern erinnert sie sich, wie mühsam es war, den Abfluss von den Büscheln zu befreien. Doch wie sie weiß, steht sie mit hormonbedingtem Haarausfall nicht alleine da. Umso mehr zeigt sich Blair überrascht: "Warum haben Schauspielerinnen nicht den Mut, offen über diese Dinge zu sprechen?" Von künstlicher Haarverlängerung oder Perücken nahm sie Abstand und stand die schwierige Phase der Hormonumstellung nach der Schwangerschaft - wie so viele Frauen - tapfer durch.

 

#perspective. #littlerescue #pippa ???? #armpit ????

Ein Beitrag geteilt von Selma Blair (@selmablair) am

3. Naomi Campbell: Zu viele Extensions

Jahrelang ließ sich das Topmodel per Extensions die Haare verlängern oder ihre Krause glätten. Die kahlen Stellen auf ihrem Kopf alarmierten Campbell, dass es des Guten zu viel geworden war. Um ihre Haare wieder zu kräftigen, stellte sie alle Behandlungen ein.

 

@fiaformulae with @princesseugenie @alejandroformulae ????????????????????????????????

Ein Beitrag geteilt von Naomi Campbell (@iamnaomicampbell) am

4. Tyra Banks: Zu viel Stress

Von einem Termin zum nächsten hetzen, rund um den Globus jetten - zwischen straffen Fitness-Einheiten und öffentlichen Auftritten: Dem ehemaligen Topmodel wurde nach Jahren auf beruflichen Hochtouren alles zu viel. Doch statt sich Auszeiten zu gönnen, versuchte sie, noch disziplinierter an sich zu arbeiten. Die Rechnung hatte sie dabei ohne ihre Gesundheit gemacht. Die kahlen Stellen auf ihrem Kopf nahmen zu. Gegenüber dem Wall Street Journal fällt ihre Diagnose eindeutig aus: "Mein Haarausfall war stressbedingt."

5. Neve Campbell: Trauer nach Scheidung

Ihre Scheidung, die der kanadischen Schauspielerin sehr zusetzte, löste Haarausfall aus. Ein Phänomen, das im Zusammenhang mit Verlusterfahrungen häufig beobachtet wird. Hinzu kam, dass Campbell von einem Stalker  verfolgt wurde und sich überarbeitet fühlte. Zeit, loszulassen ... im Falle ihrer Haare buchstäblich.