25 Jahre "Friends": Das wurde aus den Stars der Serie

Die Kultserie "Friends" feiert ihr 25-jähriges Jubiläum. 1994 konnte man erstmals das Leben der verrückten WG verfolgen. Sechs Schauspieler wurden dadurch weltberühmt. Doch wie ging es für sie nach dem Ende der Serie 2004 weiter?

Cover Friends
Foto: VISUAL AGENTUR/Action Press/picturedesk.com

1. Jennifer Aniston

Die mit Abstand erfolgreichste "Friends"-Darstellerin ist Jennifer Aniston. Als "Rachel Karen Green" wurde sie, die das Schauspielen nach mehreren erfolglosen Anläufen bereits aufgeben wollte, zu einer der bestbezahlten Stars in Hollywood. Bis heute.

2. Matt LeBlanc

Matt LeBlanc hauchte der Rolle des "Joey" (Joseph Francis Tribbiani) Leben ein. Nach der Erfolgsserie spielte er seine Paraderolle im gleichnamigen Spin-Off weiter. Leider hatte diese Serie nur wenig Erfolg und wurde nach zwei Staffeln wieder eingestellt. Er versuchte sich einige Male als Produzent, aber erst mit der Sitcom "Episodes", deren vierte Staffel gerade gedreht wird, gelang ihm das ersehnte Comeback. LeBlanc spielt hier eine fiktionalisierte Version seiner selbst. Auch als Co-Moderator der erfolgreichen Auto-Show "Top Gear" konnte man den ehemaligen "Friends"-Star bewundern.

Matt LeBlanc
Auch nach Serienende spiele Matt LeBlanc seine Rolle Joey weiter Foto: Doug Peters/PA/picturedesk.com

3. Courteney Cox

Nach "Friends" wurde es ruhig um Courteney Cox alias "Monica Elizabeth Geller-Bing", bis sie in einer weiteren Comedyserie eine Hauptrolle übernahm. 2009 startete sie in "Cougar Town" erneut als Serienstar durch. Zudem übernahm sie die Hauptrolle in der Comedy-Reihe "Charity Case", in der sie eine Milliardärswitwe spielte.

4. David Schwimmer

Nach dem Ende von "Friends“ war David Schwimmer ("Ross Geller") noch in einigen Nebenrollen zu sehen, bevor er sich dazu entschied, hinter die Kamera zu wechseln. Mittlerweile ist er erfolgreich als Regisseur diverser Fernseh-Produktionen tätig. Darüber hinaus führte er bei einigen Kinofilmen Regie - darunter die britische Komödie "Run, Fatboy, Run" oder das Familiendrama "Trust", das einen kritischen Blick auf die Gefahren des Internets für Teenager wirft. Zudem entdeckte er sein Talent als Synchronsprecher und leiht seine Stimme diversen Figuren in Animationsfilmen. So sprach er zum Beispiel die Giraffe aus "Madagascar". Die Schauspielerei hat David Schwimmer dabei nicht ganz aufgegeben. Er wirkt in diversen Theater-Produktionen am Broadway und verkörpert unter anderem den Anwalt Rob Kardashian in der Serie "The People vs. O.J.Simpson – American Crime Story".

5. Lisa Kudrow

Gleich im Anschluss an die Serie wirkte Lisa Kudrow alias "Phoebe Buffay" in diversen Fernseh- und Kinoproduktionen mit. Unter anderem konnte man sie in "Einfach zu haben", "P.S. Ich liebe dich" und "Bad Neighbors" bewundern. Zudem produzierte sie ihre eigene Sketch-Show "Web Therapy". Dabei handelt es sich um eine Internet-Serie, in der jeweils eine fiktive Psychotherapie-Sitzung abgehalten wird. Aktuell spielt sie die Hauptrolle in "The Comeback" und arbeitet an Drehbüchern mit.

Lisa Kudrow
Lisa Kudrow produzierte ihre eigene Sketchshow Foto: Priscilla Grant/Everett Collection/picturedesk.com

6. Matthew Perry

Vom "Chandler Muriel Bing"-Darsteller Matthew Perry hat man in den letzten Jahren nur wenig gehört. Trotz "Friends" und ein paar erfolgreichen Kinofilmen wird der Schauspieler meist nur mit seinem Alkoholproblem in Verbindung gebracht. Er offenbarte, dass er sich an die Staffeln drei bis sechs nicht mehr wirklich erinnern könne, weil er in dieser Zeit neben der Spur gewesen sei. Mittlerweile hat er sich der Aufgabe verschrieben, Menschen zu helfen, vom Alkohol wegzukommen. In der amerikanischen Fernsehserie "Odd Couple" ist er in der Hauptrolle zu sehen. Privat steckt der ehemalige Comedian noch voller Pläne: So möchte er endlich die Frau fürs Leben finden und eine eigene Familie gründen.