Von Innsbruck zur Mailänder Expo - mit dem Rad

Am Dienstag starten neun Österreicher im Alter von 18 bis 25 Jahren zu einer fünftägigen Radtour. Start ist Innsbruck, Ziel die Expo in Mailand.

Alpenverein_Mission.jpg
Bei der Mission Zero Emission bewältigen die jungen Radler auch einige der schönsten Alpenpässe. Foto: Ingo Stefan

Ab 4. August heißt es für neun Österreicher im Alter zwischen 18 und 25 Jahren, ordentlich in die Pedale treten. Die Radfahrer, darunter auch die Tirolerin Bianca Somavilla, machen bei der Initiative "Mission Zero Emission" der Alpenvereins mit. Dabei geht es um eine klimafreundliche Reise von Innsbruck zur Expo nach Mailand. 

Nicht nur Schweiß auf der Stirn haben die Hobby-Sportler während ihrer Reise zu erwarten, sie bewältigen bei den Mountainbike-Strecken eineige der schönsten Alpenpässe. Insgesamt legen die Fünf 260 Kilometer zurück. Neben dem Bike kommt aber auch die Bahn zum Einsatz. 

 "Die meisten Fahrten, die wir heute mit dem Auto zurücklegen, sind kürzer als 20 Kilometer. Damit zahlt es sich wirklich aus, das Auto öfter stehen zu lassen", so Alpenvereins-Präsident Andreas Ermacora.

Am Sonntag treffen sich die Burschen und Mädchen mit ihren Betreuern zum ersten Workshop. Am Dienstag gehts dann in den Sattel und los Richtung Italien. Am 9. August wird die Gruppe Mailand erreichen und den Österreich-Pavillon auf der Expo besuchen.