Elendsindex: Die zehn miserabelsten Länder der Welt

Außen hui, innen pfui: Sie gelten als beliebte Reiseziele, leben möchte man in diesen Ländern dennoch nicht. Inflationsrate, Arbeitslosenquote, wirtschafliche Stagnation – der "Misery Index Score" hat die elendsten Länder der Welt ermittelt.

Griechenland
Unter den elendsten Orten der Welt sind viele beliebte Reiseländer. Foto: Thinkstock

Tolles Wetter, atemberaubende Strände und kulturelle Highligts: Viele Länder, die bei Touristen hoch im Kurs stehen, sind in Wahrheit völlig marode. Venezuela, Argentinien, Jamaika, Spanien, Brasilien und Griecheland zählen laut dem "Misery Index Score" zu den elendsten Ländern der Welt. Der von Ökonomie-Professor Steve H. Hanke von der Johns-Hopkins-Universität in Washington erstellte Index ist die Summe von Inflationsrate, Arbeitslosenquote, Stagnation der Wirtschaft in 89 untersuchten Staaten. Je höher der Elendsindex eines Landes ist, umso schlechter ist die gesamtwirtschaftliche Lage. Hier die Top Ten der miserabelsten Länder der Welt.

1. Venezuela

Roraima-Tepui
Roraima-Tepui, die Tafelberge von Venezuela, gehören zu einer der ältesten Landschaften Südamerikas. Foto: Thinkstock

79.4 Punkte auf der Elendsindex-Skala machen Venezuela zum elendseten Land der Welt. Die ökonomische Misere sei laut Steve H. Hankeviel höher als die offiziellen Zahlen vermuten lassen.

2. Iran

Iran
Meidān-e Emām ("Platz des Imams") in der iranischen Stadt Isfahan zählt zu den größten Plätzen der Welt. Foto: Thinkstock

Der Iran hat 2013 61.6 Elends-Punkte erreicht, aufgrund der hohen Inflationsrate.

3. Serbien

Montenegro
Malerisch: Die Bucht von Kotor der südöstlichen damatinisch-montenegrinischen Adriaküste. Foto: Thinkstock

Mit 44.8 Punkten auf der Misery-Skala belegt Serbien den dritten Platz unter den elendsten Ländern, wegen der hohen Arbeitslosen-Quote.

4. Argentinien

Argentinien
Argentinien ist der achtgrößte Staat der Erde und der zweigrößte Südamerikas. Foto: Thinkstock

43.1 Punkte machen Argentinien zu keinem lebenswerten Ort - und das, obwohl das Land in Hinblick auf die Einwohnerzahl auf Platz drei unter den südamerikanischen Staaten liegt.

5. Jamaika

Jamaika
Jamaika: Wer träumt nicht von einem Urlaub in der Karibik? Foto: Thinkstock

Eine Reise in die Karibik gilt als Luxus. Die Einwohner Jamaikas sind jedoch mit Problemen konfrontiert, die dem Urlaubspradies 42.3 Elends-Punkte einbringen.

6. Ägypten

Ägypten
In Ägypten boomen die Ferien-Resorts. Foto: Thinkstock

In Ägypten wird ein Ferien-Resort nach dem anderen errichtet, während sich europäische Touristen alljährlich billige Schnäppchen-Reisen ins Land der Phraraonen sichern. Viele Bewohner plagen allerdings Existenzängste. Die enorme Arbeitslosenrate beschert Ägypten 38.1 Punkte auf der Elends-Skala.

7. Spanien

Barcelona
Städtetrips nach Barcelona stehen hoch im Kurs. Foto: Thinkstock

Auch Spanien ist eine beliebte Urlaubs-Detination, belegt aber wegen dem Arbeitslosigkeitsproblem mit 37.6 Punkten Platz 7 des Misery-Rankings.

8. Südafrika

Südafrika
Eigentlich Südafrika gilt als regionale Wirtschaftsmacht. Foto: Thinkstock

Obwohl Südafrika als regionale Wirtsschaftsmacht gilt, haben viele Einwohner ein Problem damit, einen Job zu finden. So schön Südafrika als Urlaubsland auch ist: 37.4 miserable Punkte.

9. Brasilien

Brasilien
Brasilien galt laut "Lonely Planet" als das Top-Reiseland 2014. Foto: Thinkstock

Die WM 2014 bescherte Brasilien Millionen fußballfanatische Touristen. Die Lebensqualität in dem südamerikanischen Staat lässt dennoch zu Wünschen übrig:  37.3 Punkte auf der Elends-Skala.

10. Griecheland

Griechenland
Griechenland zählt zu den beliebtesten Urlaubsländern Europas. Foto: Thinkstock

Blaues Meer, faszinierende Strände, gute Küche: Griechenland eigent sich vielleicht als Urlaubsdestination. Wohnen möchte man hier aber nicht wirklich. Die schwache wirtschaftliche Lage des Landes beschert Griechenland 36.4 Punkte im "Misery Index" und katapultiert das Ferienparadies auf Platz 10 der Elends-Skala.

Die 10 friedlichseten Länder der Welt: Österreich auf Platz 3!

Mehr zum Thema: