Donald Trumps Frauen: So unterschiedlich sind sie

Donald Trump sorgt als Kandidat der Republikanischen Partei für die US-Präsidentschaftswahl weltweit für Aufsehen. Die einen sind über seine umstrittenen Aussagen empört, die anderen über seine Person belustigt, manche widerum seine Fans.

Donald-Trumps-Frauen
Die Frauen, die er geliebt Foto: realdonaldtrump/Instagram/iStock/Thinkstock

Als Republikaner verfolgt und propagiert der Milliardär (theoretisch) konservative Werte und Moralvorstellungen, doch nimmt man sein Privatleben genauer unter die Lupe, passt es nicht so ganz zu diesen Ansichten, denn drei Ehen und unzählige Affären sollten für traditionsverbundenen Parteianhänger nicht unbedingt ein Trump(f) sein! Da es den Liberalen unter uns jedoch egal ist, wie viele Ehepartner jemand hat, möchten wir Ihnen Donald Trumps Frauen gerne einmal vorstellen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Ivana Marie Zelnickova

Der Name Ivana Trump ist jedem bekannt. Warum? Die erste Frau des Unternehmers hat sich ihren Ruf zunächst alleine durch harte Arbeit und ihre ausgezeichneten Ski-Fähigkeiten, die sie bis zu den Olympischen Spielen gebracht haben, gemacht. Ivana wusste immer, wie es ist, finanziell unpriviligiert zu sein und in der Unterschicht gefangen zu sein. Nachdem die beiden 1977 geheiratet hatten, machten sie gemeinsames Business und ließen unter anderem das Grand Hyatt Hotel und das Trump Plaza errichten. Mit ihr hat Donald drei Kinder.

Ivana-Trump
Ivana und Donald Foto: SWERZEY / AFP / picturedesk.com

Marla Maples

Als Ivana allerdings etwas mehr Zeit für den Nachwuchs verlangte und er ihre Positionen im Unternehmen lockerte beziehungsweise löste, fing er als damals 40-Jähriger eine Affäre mit der 23-jährigen Schönheitwettbewerb-Gewinnerin Marla Maples an, die ihn etliche Male darum bat, sich von Ivana scheiden zu lassen. Als dies nicht wie gewünscht klappte, soll sie ihm angedroht haben, sich mit anderen Männern zu vergnügen. Nachdem sich die Frauen 1991 – zufällig oder beabsichtigt – auf den Skipisten in Aspen trafen, kam es zum Eklat. Ivana reichte die Scheidung ein, die nicht besonders gediegen gehandhabt wurde. Endlich frei von Ivana, heiratete er die junge Marla. Diese Ehe gilt bis heute als Trumps Tiefpunkt, denn seinen Ruf als guten Geschäftsmann hatte er durch die schmutzige Affäre verloren.

Marla-Trump
Marla und Donald Foto: CHARLES SYKES / Rex Features / picturedesk.com

Kara Young

Acht Jahre später ließ Trump sich erneut scheiden, da Marla angeblich eine einjährige Affäre mit Michael Mailer anfing. Trump war der Verlierer, Marla mittlerweile ein Promi. Egal, er lernte kurz darauf die ehemalige Schauspielerin Kara Young kennen, die ebenfalls in den Business-Sector einsteigen wollte. Die Beziehung hielt nur kurz, Vermutungen zufolge, weil sie zu ehrgeizig war und er nicht (wieder) eine derartig mächtige Frau an seiner Seite haben wollte.

Kara-Young
Kara Young Foto: Gregory Pace / Rex Features / picturedesk.com

Melania Knauss

Vielleicht war da seine Jetzige, ehemaliges Model Melania, die bessere Wahl. Viele betrachten die Slowenin als „Erweiterung seines Egos“, die unlängst mit ihrer plagiierten Rede, die ursprünglich von Michelle Obama stammte, für Aufsehen und Fremdscham sorgte. Es wird gemunkelt, dass Donald Trump noch mit Marla verheiratet war, als er sich mit Melania getroffen hatte, denn sobald er von ersterer geschieden war, förderte er schon die Model-Karriere zweiterer. Anders als Invana soll die 46-Jährige nicht besonders ehrgeizig sein und bösen Zungen zufolge auch nicht besonders hell. Wie dem auch sei – wir hoffen für beide, dass das die letzte Ehe des „konsverativen“ Tumps bleiben wird.

Melania-Trump
Melania und Donald Foto: Dennis Van Tine / PA / picturedesk.com

Mehr zum Thema: