Büro dekorieren: 5 Ideen für mehr Produktivität

Ob zuhause oder im Büro: Ein einladender Arbeitsplatz trägt zu unserer Produktivität und Motivation bei. Mit folgenden Deko-Ideen sorgen Sie für den extra Wohlfühlfaktor am Schreibtisch.

Deko-Schreibtisch-Buero.jpg
Ein gemütlicher Schreibtisch, an dem jeder gerne arbeitet? Mit Dekoration funktioniert's! Foto: KatarzynaBialasiewicz/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Was ist bei der Büro-Dekoration erlaubt?

Zumindest gesetzlich betrachtet haben Arbeitnehmer keinen Anspruch darauf, ihr Büro zu dekorieren. Das bedeutet allerdings nicht, dass persönliche Gegenstände am Arbeitsplatz komplett verboten sind, sondern nur, dass die Freiheiten diesbezüglich stark von Dienstgeber zu Dienstgeber variieren können. Wichtig ist, dass Sie bei der Dekoration die Brandschutzbestimmungen einhalten. Insbesondere sollten keine Kerzen oder zusätzlichen Elektrogeräte auf dem Schreibtisch stehen oder benutzt werden. Teilen Sie sich Ihr Zimmer mit Arbeitskollegen, ist Rücksichtnahme geboten. Nur weil Sie Urlaubssouvenirs, Fotos und buntes Dekor verteilen möchten, muss das noch längst nicht dem Geschmack Ihrer Kollegen entsprechen - vor allem, wenn es das Platzangebot für andere einschränkt.

1. Schreibtisch-Aufbewahrung 

Ein völlig zugemüllter und zugestellter Schreibtisch ist hinderlich für die Konzentration und Organisation. Sie finden nichts mehr wieder, auch wenn viele meinen, sie benötigen das kreative Chaos. Bevor Sie also Ihren Arbeitsplatz dekorieren, sollten Sie zunächst für Ordnung sorgen. Schreibtisch-Aufbewahrung bietet hierbei viele Möglichkeiten. Sogenannte Mini-Kommoden sind richtig praktisch und stylisch. In den kleinen Schubladen lassen sich Papierkram, Notizen und Stifte optimal verstauen. Auch kleine Körbe und Stiftehalter in Bronze, Gold oder anderen Materialien eignen sich optimal zum Dekorieren, ohe aufdringlich zu wirken. Damit ist Ihr Arbeitsplatz immer aufgeräumt, und alle wichtigen Utensilien sind griffbereit.

2. Deko-Elemente wie Letterboards und Co.

Um die Motivation am Arbeitsplatz und somit im Büro zu steigern, hilft es, ausgesuchte Deko-Elemente im Sichtbereich zu platzieren. Tipp: Besorgen Sie sich Letterboards oder Postkarten mit motivierenden Sprüchen, die Ihnen einen Arbeitsschub geben. Durch das schlichte Design lassen diese Ihren Platz nicht überladen wirken und sorgen gleichzeitig dafür, dass Ihr Büro gleich gefälliger aussieht.

3. Bilder

Haben Sie ein eigenes Büro, können Sie auch Ihre Wand dekorieren. Falls Sie sich das Zimmer mit Kollegen teilen, ist es ratsam, sich vorher das Einverständnis der anderen einzuholen oder eventuell sogar gemeinsame Sache aus der Wand-Deko machen. Bilder erzeugen mit wenig Aufwand eine große Wirkung: Sie verbessern die Stimmung und bringen Farbe in den Raum. Bei der Bildauswahl sollten Sie darauf achten, ein stimmiges Thema oder Farbschema festzulegen, damit der Arbeitsplatz nicht zu unruhig wirkt. Tipp: Bilder in sanften oder gedeckten Farben eignen sich gut.

4. Pflanzen

Grün liegt nicht nur im Wohnbereich voll im Trend, sondern auch im Büro. Pflanzen lassen den Schreibtisch und den Arbeitsplatz frischer wirken und sorgen für gutes Raumklima. Für diejenigen mit einem weniger grünen Daumen gibt es eine große Auswahl an Pflanzen, die weniger Aufmerksamkeit benötigen und pflegeleicht sind, wie zum Beispiel Sukkulenten oder Kakteen. Tipp: Wer es gerne abwechslungsreicher hat, kann einmal die Woche einen frischen Blumenstrauß besorgen. So haben Sie immer etwas, worauf Sie sich in der neuen Arbeitswoche freuen können.

>>> 8 Zimmerpflanzen für Menschen ohne grünen Daumen

5. Ordnungssystem 

Tischkalender, Memoboards zur Ideensammlung oder Notizbücher, um wichtige Punkte festzuhalten, sind perfekt für das Büro. Mittlerweile gibt es eine breitgefächerte Auswahl an Mustern, Farben und Größen, die sich auf jedem Arbeitsplatz gut machen und für gute Laune sorgen. Dann können Sie es bestimmt kaum erwarten, beim nächsten Meeting in Ihr wunderschönes Notizbuch zu schreiben.