Stylishes Sport-Ass: Gisele Bündchen boxt sich für Under Armour durch

Der Herbst lässt unsere Motivation in punkto Sport leider etwas schwinden, doch diese neue Werbung mit Gisele Bündchen macht nicht nur Lust auf ein neues Trainings-Outfit. Denn die "I will what I want"-Kampagne hat auch eine starke Message.

Gisele Bündchen
Bei diesem Anblick bekommt man Lust sich auch auszupowern Foto: Under Armour

Gisele Bündchen hat zuletzt mit einem Kurzhaarschnitt in der Kampagne von Balenciaga für Aufmerksamkeit gesorgt, nun ist das Topmodel in der Fortsetzung der "I will what I want"-Serie von Under Armour zu sehen. Doch die Sportmode der US-Marke steht nicht wie angenommen im Vordergrund. Im Spot zeigt sie nicht nur, wie fit sie ist, sondern nimmt auch ihren Kritikern den Wind aus den Segeln.

Die Kritik wegboxen

Das Video zeigt, wie Gisele in einer Halle auf einen Boxsack einschlägt. Auf den Wänden um sie herum erscheinen Aussagen, die in sozialen Netzwerken getätigt wurden. "Sie ist nichts Besonderes", "Bleib beim Modeln, Süße" oder "Gisele ist sooo fake" ist dort zu lesen. Solchen Kommentaren war das Model ausgesetzt, als bekannt wurde, dass sie nach einer Profi-Ballerina auch das Gesicht dieser Kampagne werden würde. Die Message: Dem Frust und Ärger über andere freien Lauf lassen und einfach beim Work-out wegboxen.

"Durch die Kraft, Negatives auszublenden und weiter fokussiert auf meinem Weg zu bleiben, bekomme ich den nötigen Willen, meine Ziele zu erreichen", so Bündchen zum Under Armour-Spot.

Freizügige Kampagne: Gisele Bündchen räkelt sich für Stuart Weitzman