Skurrile Beautybehandlung: Botox gibt es jetzt auch für's Bein

Für ihre Schönheit tun Frauen bekanntlich viel, doch die Methoden werden derzeit immer kurioser. Nachdem man sich jahrelang mit Botox seine Falten wegspritzen ließ, sorgt das Mittel nun für schlankere Waden. Geht's noch?

Frau waden
Schlanke Waden dank Spritze Foto: Thinkstock

Wer schön sein will, muss leiden. Und das tun immer mehr Frauen weltweit, indem sie sich skurrilen Beautybehandlungen unterziehen. Vor einiger Zeit sorgte der sogenannte "Loub Job" für Schlagzeilen, bei dem Eigenfett und Collagen in die Fußsohlen gespritzt wird. Das Ergebnis: Schmerzfreies Laufen auf High Heels. Kim Kardashian ist bereits begeisterter Fan. Doch das neueste Treatment, über das die "Daily Mail" berichtet, geht nochmals einen Schritt weiter.

Schlankheitskur für Waden

Bei einer neuen Behandlung kann man sich den Umfang seiner Waden um bis zu zwei Zentimeter verringern lassen – indem man sich Botox in die Beine spritzen lässt. Ungefähr 380 Euro kostet die Verschönerung und dauert eine halbe Stunde. Durch das sogenannte "Calf Botox" wird die vollständige Kontraktion der Muskeln verhindert, wodurch diese schlanker wirken.

Spritze
Botox wird jetzt auch ins Bein gespritzt Foto: Thinkstock

Warum man sich das als Frau antut? "Ich wollte unbedingt in meine hohen Winterstiefel passen", so eine Patientin. Jedoch könnte durch das teilweise Lähmen der Muskeln die Blutzirkulation gestört werden, was im Extremfall zum Herzstillstand führen kann. Ob man da nicht lieber zu anderen Schuhen greift?

Einfach nur verrückt? Die Beauty-Treatments der Stars

Mehr zum Thema: