Frauenpower: 7 Schauspielerinnen, die ihre Stunts selbst machen

Stuntdouble? Brauchen Frauen wie Kristen Stewart, Jennifer Lawrence oder Cameron Diaz nicht. Denn diese weiblichen Stars schrecken vor nichts zurück und gehen für ihre Rollen bis ans Limit.

shdgkjs-g-.jpg
Jennifer Lawrence übte für den Film "Die Tribute von Panem" auch das Bogenschießen Foto: Ronald Grant / Mary Evans / picturedesk.com

Besteht unser normaler Alltag doch mehr aus am Schreibtisch sitzen, ruhigen Spaziergängen im Grünen und gemütliches Einkuscheln am Abend auf der Couch, sieht das in Filmen schon ganz anders aus. Da gibt es Explosionen, Überflutungen, Helikopterflüge und mehr. Damit den Stars auch ja nichts passiert, gibt es professionelle Stuntdoubles, die diese schwierigen Parts übernehmen. Doch diese sieben Schauspielerinnen haben Mut in den Knochen und machen ihre Stunts am liebsten selbst. Respekt!

1. Jennifer Lawrence

Für "Die Tribute von Panem" legte sich Jennifer Lawrence mächtig ins Zeug. Stuntdouble? Nicht mit dieser Powerfrau. Sie trainierte zweimal täglich mit ihrem Coach, auch Bogenschießen übte sie. Von der Stunt Crew lernte sie, wie man am gekonnt über Stock und Stein hüpft. Somit war sie für die Dreharbeiten bestens gerüstet.

2. Angelina Jolie

Besonders im Film "Salt" zeigte Angelina Jolie, dass sie auf ein Stuntdouble locker verzichten kann. Für den Film sprang sie von Brücken, der Stunddirektor meinte: "Sie ist in großer Höhe absolut furchtlos." Was Angelina Jolie zu ihren Stunts motiviert? Es mag erstaunen, aber in einem Interview meinte sie, durch ihre Kinder wäre sie doppelt motiviert, ihre Stunts selbst zu machen, da ihre Kids das mögen würden. Von den Dreharbeiten zu Salt soll sie übrigens bleibende Narben davongetragen habe.

angelina-jolie.jpg
Angelina Jolie kennt in "Salt" keine Furcht Foto: SONY PICTURES © 2010 Columb / Mary Evans / picturedesk.com

3. Cameron Diaz

Cameron Diaz ist mehr für seichte Liebeskomödien bekannt, in "Knight and Day" zeigte sie sich jedoch von ihrer harten Seite. Sie trainierte hart für die Kampfszenen und nahm dabei Verletzungen, Blutergüsse und Verstauchungen mit Freuden auf sich. Regisseur James Mangold lobte Diaz und meinte, sie könne jederzeit eine Karriere als Stuntfrau beginnen.

4. Kristen Stewart

Furch? Kennt die Schauspielerin wohl nicht. Sie ist bekannt dafür, alle Stunts selbst zu machen, so zum Beispiel für den Film "Snow White and the Huntsman", in dem sie – trotz panischer Angst vor Pferden – ritt, in eiskaltes Wasser sprang und gegen Zwerge kämpfte.

kristen-pferd.jpg
Für den Film "Snow White and the Huntsmen" bezwang Kristen Stewart ihre Furcht vor Pferden Foto: Alex Bailey / Everett Collection / picturedesk.com

5. Mariska Hargitay

Die Schauspielerin aus "Law & Order: SVU" machte zehn Jahre lang ihre Stunts selbst. Bis es 2009 bei einem Stunt zu einem folgenschweren Unfall kam, und sie ins Spital gebracht werden musste, da ihre Lungen kollabierten. Seitdem überlässt Mariska Hargitay ihre Stunts lieber einem Double.

Mariska-Hargitay.jpg
Mariska Hargitays Lunge machte die Stunts nicht mehr länger mit Foto: VALERY HACHE / AFP / picturedesk.com

6. Zoë Bell

Zoe Bell war in "Kill Bill" die Stuntfrau von Uma Thurman. Doch Regisseur Quentin Tarantino war von ihrem schauspielerischen Können so beeindruckt, dass er ihr die Hauptrolle in "Death Proof" anbot.

7. Kate Winslet

Die Schauspielerin wollte sich bei den Dreharbeiten für den Film "Divergent" einfach nicht zu einer Stuntfrau überreden lassen. Und das, obwohl sie zu der Zeit im dritten Monat schwanger war! „Es war schon erstaunlich, weil sie ja schwanger war. Ein Stuntdouble wollte sie nicht. Kate war aber sehr vorsichtig“, berichtet eine Insiderin.

Mehr zum Thema: