Werners Auto-Blog: Gefangen in der Garage!

Ich habe ein gestörtes Verhältnis zu Tiefgaragen. Letztlich wurde ich sogar in einer gefangen gehalten! Beim Bezahlen hat der Automat mein Aus­fahrtticket gefressen und sich dann "aufgehängt". Nachdem keine Not­fallnummer zu finden war, pilgerte ich zwei Stock höher zum Ausfahrts­schranken. Telefonknopf gedrückt und schon konnte ich der netten Dame vom "Ticketmonster" erzählen.

Tiefgarage 578832612 Getty Images
Angst! Wie kommt man hier  bloß wieder raus? Foto: mrak_hr/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

"Fahren Sie ausnahmsweise raus" ... schon öffnete sich der Schranken. Als ich ins Auto einsteige, geht er plötzlich wieder runter! Hallo? "Es geht doch nicht. Bitte gehen Sie zu­ rück ins Untergeschoss." Frotzelei, aber okay. Also zurückschieben, blöde Blicke sowie gezeigte Faust ernten und zwei Stockwerke runterlaufen.

Jetzt wie­der Knopf drücken. Nun hebt ein fremder Mann ab, der vom Problem keine Ahnung hat und meinen Schaum vorm Mund nicht sehen kann. Während ich in den Automa­ten schreie, kommt ein Herr vorbei und schreit ebenfalls in den Automa­ten – ihm ist anscheinend eine Wo­che davor etwas Ähnliches passiert.

Nachdem "Rebooten" nichts ge­bracht hat, soll ich 24 Euro Strafe wegen Ticketverlust zahlen, sonst muss ich "drinnen" bleiben! Zur info: Nicht ich, sondern der Automat hat das Ticket gefressen! Um nicht mein Leben in einer Garage fristen zu müssen, zahle ich und werde aus dem gefängnis entlassen – erhobe­nen Hauptes und erhobenen Fin­gers!

Mein Geld habe ich übrigens bisher nicht zurückbekommen ...

Werner Christl
Motor-Ressortleiter Werner Christl Foto: Weekend Magazin

Autos sind seine Leidenschaft. Diese hat Werner Christl, der studierter Pädagoge ist, zu seinem Beruf gemacht. In seinen Betrachtungen und Kommentaren widmet sich der langjährige Motor-Ressortleiter des Weekend Magazins den täglichen Herausforderungen im Leben eines Autofahrers.

>>> Alle Artikel von Werner Christl