Daneben gegriffen: Tipps zur Vermeidung von Einrichtungsfehlern

Das Einrichten und Dekorieren der Wohnung macht vielen zwar großen Spaß, doch die ausgewählten Möbelstücke und Farben können sich in den eigenen vier Wänden plötzlich als Fehlgriff entpuppen. Wir geben Tipps, wie Sie böse Überraschungen vermeiden.

Wohnung einrichten
Traumwohnung mit perfekter Einrichtung Foto: Thinkstock

Endlich hat man den Schlüssel in die Hand gedrückt bekommen und kann mit der Einrichtung und Dekoration der Wohnung loslegen. Das richtige Sofa muss ausgesucht, passende Lampen für alle Räume gefunden und die richtigen Farbakzente auf Wänden gesetzt werden. Beim Kauf scheint die Wandfarbe perfekt für die Küche zu sein und die zufällig entdeckte Vase nimmt man auch gleich mit. Zuhause holt einen die Realität dann schlagartig ein, denn irgendwie passt alles nicht so richtig zusammen. Wir verraten, welche die häufigsten Fehler beim Einrichten und Dekorieren sind – und wie man diese vermeidet.

Sieht schön aus, ist aber ungemütlich

Diese Sorte Möbelstück liegt derzeit ganz besonders im Trend. Die besonders schönen Sofas und Stühle sind leider oft auch sehr ungemütlich. Beim Händler ist einem das gute Stück aufgrund des tolles Designs gleich ins Auge gesprungen, man hat sich kurz draufgelegt und schon war der Kauf besiegelt. Nach der ersten Stunde vor dem Fernseher tut nur noch der Rücken weh und man hat nicht einmal Platz die Beine auszustrecken. Unser Tipp: Nehmen Sie sich viel Zeit das Sofa oder den Stuhl in Ruhe vor dem Kauf auf den Wohlfühlfaktor zu testen. Denn was nützt einem das gute Stück, wenn man nicht einmal darauf sitzen will.

Falsche Wandfarbe

Dieser Fehler ist wohl den meisten schon einmal passiert. Beim Kauf im Baumarkt scheint es genau der richtige Gelb- oder Blauton zu sein, nachdem man den ganzen Raum mit der Farbe ausgemalt hat sieht die Sache auf einmal nicht mehr so gut aus. Aus dem sanften Pastell-Gelb ist im trockenen Zustand auf einmal ein furchtbarer Senfton geworden. Oder das Blau ist doch ein wenig zu kräftig ausgefallen. Fazit: Das gesamte Zimmer muss nochmals ausgemalt werden.

Richtige Wandfarbe aussuchen
Eine Kunst für sich: Die richtige Wandfarbe aussuchen Foto: Thinkstock

Unser Tipp: Lassen Sie sich ein kleine Menge der Farbe abfüllen und probieren Sie diese auf einem kleinen Teil der Wand aus. Am besten gleich mehrere ähnliche Töne zum Vergleich nebeneinander auftragen.

Stylishe Dekoration passt nicht zum Rest

Besonders in kleinen Geschäften findet man oft besondere Dekoration. Von bunt und peppig über avantgardistisch bis zu minimalistisch – die Vase, Lampe oder sogar der Sessel scheinen das lang gesuchte i-Tüpfelchen für die Wohnung zu sein. Oft entpuppt es sich Zuhause aber als völlig unpassend zur bereits bestehenden Einrichtung. Unser Tipp: Überlegen Sie vor dem Kauf gut welchen Einrichtungsstil Sie bisher verfolgt haben und wo genau der Neukauf stehen würde. Vielleicht kommen Sie dann darauf, dass das Objekt der Begierde zwar schön ist, aber in den eigenen vier Wänden nicht gut zur Geltung kommen würde.

Augen auf beim Farbenkauf: Wie Wandfarben die Stimmung beeinflussen

Wie Sie Ihren Wohnraum optimal nützen können verrät wohnnet.at

Mehr zum Thema: