Versteckte Keime: 5 Dinge, die man nicht reinigt (aber sollte)

Beim Putzen der eigenen vier Wände gehen die meisten von uns immer nach demselben Prinzip vor. Einige Stellen und Dinge lassen wir dabei (fast) immer links liegen. An diese Stellen solltet ihr bei der nächsten Putzaktion lieber denken.

Schwamm
Ist eure Wohnung wirklich so sauber, wie ihr denkt? Foto: Nik_Merkulov/iStock/Thinkstock

1. Einkaufstaschen aus Baumwolle

Für die Umwelt sind diese Taschen toll, jedoch reinigen die meisten ihre praktischen Einkaufsbegleiter nie. Doch genauso wie in unserer Baumwoll-Kleidung sammeln sich auch dort Keime an. Deshalb solltet ihr sie regelmäßig in der Waschmaschine waschen. Achtung: Diejenigen mit Aufdruck vorher nach außen drehen!

2. Kühlschrank

Vor allem die Gemüse- und Abstellfächer werden beim Putzen des Kühlschranks meist vergessen. Diese solltet ihr regelmäßig rausholen und in warmem Seifenwasser durchspülen, damit Essensreste und Bakterien von Lebensmitteln entfernt werden.

Kühlschrank
Den Kühlschrank nicht vergessen! Foto: Fuse/iStock/Thinkstock

3. Küchenschwämme

Der Sinn und Zweck eines Küchenschwamms ist Schmutz aufzunehmen und einzusaugen. Wenn ihr euer Geschirr und die Arbeitsflächen in der Küche nicht mit einer Bakterien-Schleuder putzen wollt, solltet ihr diese Schwämme desinfizieren und regelmäßig ersetzen. Kleiner Trick: Einfach in den Geschirrspüler dazu geben, kurz bevor ihr ihn anschaltet.

4. Oberflächen

Aus den Augen, aus dem Sinn? Nur weil ihr etwas nicht täglich seht, heißt es nicht, dass sich dort keine Bakterien ansammeln. Typische Stellen, die die meisten beim Putzen vergessen: Lampen, Dunstabzüge, Kleiderschränke,... Auch hier muss regelmäßig der Putzteufel ran.

5. Türklinken

Ihr fasst sie jeden Tag an, putzt sie im Gegensatz dazu aber nur sporadisch oder sogar nie? Wer nicht dauernd erkältet oder krank sein will, sollte sich die Zeit dafür unbedingt nehmen. Zumindest einmal pro Monat sollte diese Aufgabe zum Putzplan gehören.

Schon gelesen?

Kleine Wohnung: So könnt ihr Räume optisch vergrößern

Mehr zum Thema: