Umziehen ohne Chaos: Die besten Tipps für die Planung Ihres Umzugs

Neue Wohnung, neues Glück? An sich schon, aber bevor man seine neuen vier Wände genießen kann gilt es den Umzug zu bewältigen. Damit dieser nicht in Stress und Chaos ausartet, gibt es von uns die besten Tipps zum organisierten Umziehen.

Umzug
Lassen Sie sich von Ihrem Umzug nicht stressen Foto: Thinkstock

Endlich ist eine neue Bleibe gefunden und der Umzug dorthin rückt immer näher. Doch wer nicht will, dass der Tag der Übersiedlung und die erste Zeit in der neuen Wohnung zum Chaos-Szenario wird, muss diesen gut vorbereiten und organisieren. Wir verraten die besten Tipps für den stressfreien Umzug.

Frühzeitig planen

Zuerst sollte die aktuelle Wohnung fristgerecht gekündigt werden, wobei sie am besten noch ein paar Wochen nach der Übernahme der neuen vier Wände behalten werden sollte. So können Sie in Ruhe Malerarbeiten durchführen und Möbel aufbauen. Um nur das Wichtigste mitzunehmen gilt es nun zu überlegen, welche Dinge Sie noch brauchen und was eventuell entsorgt werden kann. Das betrifft vor allem bei Frauen die Neusortierung des Kleiderschranks, aber auch größer angelegte Entscheidungen sollten getroffen werden, wie beispielsweise ob das alte Sofa noch mitgenommen wird. Dinge von denen Sie sich nicht trennen können, aber genauso wenig in der neuen Wohnung brauchen, können in einem Self Storage (wie z.B. My Place) eingelagert werden.

Rechtzeitig einpacken

Organisieren Sie rechtzeitig genügend Umzugskartons in verschiedenen Größen und beginnen Sie möglichst schon mehrere Wochen vor dem Umzugstag mit dem Einpacken. So wird die Gefahr minimiert, dass man kurz davor vor lauter Hektik nicht mehr weiß, wo einem der Kopf steht. Extra-Tipp: Beschriften Sie jeden Karton mit dem darin befindlichen Inhalt. So kann man jeden vor dem Auspacken in den richtigen Raum tragen und muss nicht alle davor öffnen.

Umzug
Die richtige Transportmöglichkeit ist das A und O Foto: Thinkstock

Auch das richtige Transportmittel für die Habseligkeiten sollte gut durchdacht sein, denn nichts ist ärgerlicher als zu wenig Platz im Wagen für zu viele Sachen. Vorsicht: Erkundigen Sie sich im Vorfeld über die Parkmöglichkeiten.

Kleinvieh macht auch Mist

Gerade die Kleinigkeiten werden oft vergessen und dazu zählt vor allem die Bekanntgabe der neuen Adresse. Folgende sollten rechtzeitig informiert werden: Bank, Post, Krankenkassa, Telefon- und Stromanbieter, Schulen und Vereine, Behörden, Arbeitgeber, Familie, Freunde.

Mit dem Kartonrechner von wohnnet.at können Sie ausrechnen, wie viele Kartons Sie benötigen

Mehr zum Thema: