Reine Sache: Fünf SOS-Tipps zur schnellen Entfernung von Flecken

Flecken auf der Kleidung können vor allem für Männer zur nervlichen Zerreißprobe werden, da oft das Wissen rund um die richtige Entfernung fehlt. Mit diesen praktischen Tipps müssen Sie ab sofort nicht mehr bei Mutti anrufen. Versprochen!

Flecken entfernen
Foto: thinkstockphotos.com

Grasflecken:

Mit den Jungs am Wochenende eine Runde Fußball zu spielen gehört für sportliche Typen einfach dazu. Das Entfernen von Grasflecken kann zum Teil ganz schön schwierig sein. Das Vorbehandeln von den grünen Stellen mit einer Essigessenz aus dem Drogeriemarkt ist in diesem Fall die beste Lösung. Danach das Kleidungsstück so heiß wie erlaubt in der Waschmaschine waschen. Keine Essigessenz im Haus? Eine Mischung aus Essig und Zitronensaft tut es auch!

Kaffeeflecken:

Schnell in der Mittagspause eine Coffee-to-go geholt und das gute Hemd dabei versaut? Damit das anstehende Meeting mit dem Chef nicht zum Desaster wird, muss jetzt eine schnelle Lösung her. Dazu einfach das Hemd an der betroffenen Stelle mit warmem Wasser ausspülen und ein paar Tropfen Zitrone auftragen. Zusätzlich ein bisschen Salz darüber streuen und kurz einwirken lassen. Zum Schluss das Kleidungsstück nochmals mit warmem Wasser ausspülen.

Rotweinflecken:

Wer sich beim romantischen Fernsehabend mit der neuen Bekanntschaft mit seinem Rotwein bekleckert, sollte schnell handeln. Denn alte Rotweinflecken lassen sich kaum bis gar nicht mehr entfernen. Was also tun? Sofort abtupfen (nicht reiben!) und mit flüssiger Gallseife behandeln. Sollte gerade keine vorhanden sein, dann kann zur Not auch normale Seife verwendet werden. Was auch hilft: Das Kleidungsstück möglichst schnell ausziehen, die noch nasse Stelle in Milch einweichen und gleich in die Waschmaschine werfen.

Fettflecken:

Gegen Fettflecken auf Kleidung hilft häufig Mineralwasser. Dazu den Fleck mit Mineralwasser beträufeln und vorsichtig abtupfen, um die Flüssigkeit zu entziehen. Verwenden Sie dafür ein saugfähiges Textil und achten Sie darauf, dass Sie nicht reiben, da so der Fettfleck nur noch tiefer ins Gewebe gelangt. Bei Krawatten eignet sich außerdem Talkum zur schonenden Entfernung.

 

Diese 10 Stylingsünden möchten Frauen nicht an Ihnen sehen

Mehr zum Thema: