Persönliches Tagebuch: 200 Millionen Blogger teilen ihr Leben im Internet

Sie berichten über Mode, Kosmetik, Essen, Literatur, Filme und vieles mehr: Blogger. Immer mehr lassen uns an ihren ­Eindrücken und Erlebnissen teilhaben. Weekend Magazin stellt ­einige von ihnen vor und gibt praktische Tipps für Anfänger.

travel-look-samsonite-1.jpg.jpg
Vicky Heiler gehört zu den erfolgreichsten österreichischen Bloggern. Foto: Vicky Heiler / bikinisandpassports.com

Vor rund vier Jahren startete Vicky Heiler ihren Lifestyle-Blog www.bikinisandpassports.com. Die Social Media-Managerin wollte eigentlich nur ein Online-Tagebuch für ihre Familie und Freunde führen. Mittlerweile wird ihr Blog bis zu 260.000-mal im Monat aufgerufen. Ihr Erfolgsgeheimnis: „Qualitativ hochwertige Fotos, viel eigene Kreativität und Beiträge mit inhaltlicher Substanz, denn ein Blog soll den Leser inspirieren.“ Mit ihrer Kreativität erwirtschaftet Vicky sogar ein kleines Taschengeld. Auf dem besten Weg mit ihrem Blog Geld zu verdienen, ist Bianca Fellinger. Vor einem Jahr hat sie aus Spaß ihren Mode-Blog worryaboutitlater.com gestartet. „Ich bin ein Erinnerungsjunkie und sehe mir gerne alte Fotos an. Nun habe ich einen Sammelplatz für modische Highlights und meine persönlichen Outfits, über die ich mich in einigen Jahren lustig machen kann“, so Fellinger.

Blogger-Konferenz

Anna Heuberger betreibt neben ihrem ­Mode-Blog mit einigen Freundinnen den Do-it-yourself-Blog welovehandmade.at und veranstaltet mit dem FashionCamp ein erfolgreiches Bloggertreffen. Dabei geht es um Vernetzung der Community. Das Credo der angehenden Medienwissenschafterin: „Wenn du etwas mitzuteilen hast, dann blogge. Wenn du Geld verdienen willst, dann such dir einen Job.“ Trotzdem wächst die Blogger-Gemeinde stetig, denn kostenfreie Blog-Plattformen gibt es wie Sand am Meer – und die Gestaltung ist einfach.

Zeitlicher Aufwand

Dass ein erfolgreicher Blog viel Zeit in Anspruch nimmt, haben auch Dani Terbu und Barbara Haider gelernt. Wöchentlich investieren sie in ihren Food-Blog diefruehstueckerinnen.at rund 15 Stunden. Davon profitieren monatlich 30.000 Besucher, die auf der Suche nach Frühstückslokalen in Wien, Graz, Linz oder Salzburg sind und auf dem Blog der beiden landen. Ein sündiges Paradies für Naschkatzen hat Charlotte Cerny mit queen-of-gugelhupf.blogspot.co.at geschaffen. Die 23-jährige Wienerin stellt diverse Rezepte vor, die sie bereits selbst ausprobiert hat. Ein finanzieller Vorteil spielt für sie ­keine Rolle: „Ich hasse Blogs mit Werbebanner. Ein Blog soll mit Herz und Seele ­gestaltet werden und Spaß machen.“ Der Fun-Factor steht auch bei Hilde de Blemish im Vordergrund. Die Niederländerin arbeitete als Filmkritikerin in Hollywood und befüllt mit pointierten Rezensionen ihren Movie-Blog theoneandonlyentertainmentblog.blogspot.co.at. Als Queen of Blogs kann Elin Kling bezeichnet werden. Die 30-jährige Schwedin betreibt den Fashion-Blog stylebykling.nowmanifest.com, entwarf als erste Bloggerin eine Kollektion für H&M und verlieh ihr Gesicht einer Louis Vuitton Online-Kampagne.

154636645.jpg
Elin Kling wurde durch ihren Blog über Nacht zum Online-Star. Foto: gettyimages.com

Tipps für Anfänger

- Zeige dich den Lesern und vertrete deine persönliche Meinung.

- Blogge, wenn du etwas zu sagen hast. Neue Inhalte sind das Um und Auf.

- Achte auf einfache ­Bedienbarkeit und ­ansprechendes Design.

- Lerne andere Blogger kennen – und nutze ­Facebook, Twitter & Co.

- Niemand wird über Nacht zum Blogger-Star und verdient damit Millionen.