Moderne Küchengeräte können wahre Wunder bewirken

Die Dunstabzugshaube fährt direkt hinter dem Kochfeld hoch, das Kühlgerät spart Strom im Urlaubsmodus, der Geschirrspüler ermittelt automatisch den Verschmutzungsgrad – die neuen Geräte greifen bei lästiger Küchenarbeit tatkräftig unter die Arme.

Geschirrspüler von AEG
Luxuriöse Küchengeräte steigern das Kochvergnügen. Foto: AEG

Wer erinnert sich noch an die Zeit, als der Herd in der Küche mit Holz befeuert wurde – und eine Dunstabzugshaube noch nicht einmal vorstellbar war? Oder als Geschirrspülmaschinen noch als Luxus galten? In den letzten Jahrzehnten hat die Elektroindustrie im Bereich Küche enorme Sprünge gemacht und entwickelt laufend innovative Geräte, die Küchenarbeit einfacher, schneller und bequemer machen. Oberste Priorität haben derzeit Energie­effizienz, Bedienkomfort und Geräuscharmut sowie geringe Geruchsbelästigung.  

Frischluft

Trendforscher sprechen von der Küche als dem "neuen Salon des 21. Jahrhunderts". In einer Wohnküche mit Wohlfühlatmosphäre sind etwa Dunstabzüge, die mit Geräuscharmut und Features wie Höhenverstellbarkeit punkten, unumgänglich", erklärt Hans Georg Oberwallner, Geschäftsführer "Der Kreis Österreich – Gemeinschaft für Küchenspezialisten“.

Tischlüftung
Die praktische Tischlüftung saugt direkt hinter der Kochstelle ab (Modell von Siemens). Foto: Miele

Bei den innovativen Deckengebläsen, die einfach per Fernbedienung aktiviert werden, besteht überhaupt keine Gefahr, sich den Kopf zu stoßen. Wer gänzlich auf die Haube über der Kochstelle verzichten möchte, dem sei die praktische Tischlüftung empfohlen: Bei Bedarf fährt das Gebläse hinter dem Kochfeld hoch und saugt Dampf und lästige Gerüche ab.  

Sauber gespült

Und wer will sich nach dem Speisen noch lange mit schmutzigem Geschirr herumplagen? Moderne Geschirrspüler verfügen etwa über automatische Spülprogramme: Mithilfe hochsensibler Trübungssensoren bewerten sie den Verschmutzungsgrad des Geschirrs und passen Programmlaufzeit und Temperatur automatisch an. Und mit der intelligenten Glanztrocknereinstellung müssen nicht einmal mehr Wein- und Sektgläser von Hand nachpoliert werden. Gerade bei Geschirrspülern ist Energieeffizienz ein wichtiges Thema. Intelligente Geräte erkennen, wann der Strom am wenigsten kostet und starten dann automatisch das Spülprogramm.  

Coole Sache

Energieeffizienz ist auch bei Kühlschränken das Top-Thema – verbrauchen sie doch rund ein Drittel des gesamten Stroms im Haushalt. Die Urlaubsschaltung hilft Strom zu sparen: Dabei wird die Temperatur im Kühlraum auf ca. 14 Grad angehoben, wodurch Schimmelbildung verhindert und Energie gespart wird. Im Gefrierraum herrschen die gewohnten Minusgrade. Auch tauen sich moderne Geräte von selbst ab, was wiederum Energie spart – denn nur ein eisfreies Gerät kann zu 100 Prozent stromsparend laufen.

Induktionswunder

Induktionsfelder
Die neuen Induktionsfelder erkennen die Größe der Töpfe und passen sich automatisch an (gesehen bei Miele). Foto: Miele
Höchstes Kochvergnügen bietet die Vollflächeninduktion. Töpfe und Pfannen müssen nicht mehr auf den vorgesehenen Kochzonen platziert werden, sondern es kann die gesamte Glaskeramik-Fläche genutzt werden. Wird ein Topf verschoben, werden Sensoren auf der Oberfläche aktiv und Topf und Inhalt werden auf dem neuen Standort weiter erhitzt – und nach wie vor gilt: Hitze entsteht nur dort, wo sie gebraucht wird, wodurch auch höchste Energieeffizienz gegeben ist. Ein weiteres Highlight ist der Brat-Sensor – Fühler messen das Hitzeniveau und halten es konstant.

Mehr zum Thema: