Länger leben durch vegetarische Ernährung?

Fleischliebhaber werden diese Nachricht nicht gerne lesen, aber laut einer aktuellen US-Studie leben Menschen, die ihre Proteine aus Pflanzen statt aus Fleisch bekommen, um einiges länger.

länger-leben-vegetarische-ernährung
Tierisch oder pflanzlich? Foto: Adrian Samson/DigitalVision/Thinkstock

Dieser Zusammenhang stimmt sogar auch dann, wenn Vegetarier einen ungesunden Lebensstil haben, wie starker Zigaretten- oder Alkoholkonsum. Das Wesentliche bei Proteinen ist zum einen ihre Quelle und zum anderen die Menge, die dem Körper zugefügt wird. Dieser Schluss geht aus einer Studie der Harvard University und des Massachusetts General Hospitals in Boston hervor.

Wenn Fleisch doch sein muss...

Die Forscher erklären, dass pflanzliche Proteine grundsätzlich immer besser sind als tierische. Diejenigen, die jedoch nicht gänzlich auf Fleisch verzichten möchten, sollten verarbeitetes rotes Fleisch vermeiden und lieber mit Fisch oder Hühnerfleisch kochen.

Geringeres Sterberisiko

Für die Studie wurden über 130.000 Krankenschwestern und andere Gesundheitsexperten über Jahrzehnte untersucht. Die Hälfte der Probanden bekamen mindestens 14 Prozent ihrer Kalorien aus tierischen Proteinen und mindestens 4 Prozent aus pflanzlichen. Es hat sich herausgestellt, dass jeder drei-prozentige Anstieg an Kalorien aus Pflanzenproteinen ein um 10 Prozent geringeres Sterberisiko bedeutet.

Mehr zum Thema: