Schokolade: Überraschendes (und bestes) Heilmittel gegen Husten!

„Wenn ein Löffelchen voll Zucker bitt’re Medizin versüßt“ – so Mary Poppins altbewährter Tipp bei fürchterlich schmeckender Arznei. Es geht aber noch leckerer, denn überraschenderweise soll Schokolade am besten Hustenreiz lindern.

Hustenreiz-lindern
Schokolade für die Gesundheit Foto: Leszek Kobusinski/iStock/Thinkstock

Schokoladenbasierte Medizin lindert Symptome innerhalb von zwei Tagen. Nicht nur die Hustenfrequenz, sondern auch Schlafstörungen werden damit reduziert, wie die Studie "Rococo" ergeben hat. Doch auch andere Untersuchungen haben belegt, dass das Theobromin in Kakau den Hustenreiz besser lindert als Codein, worauf Hustenmedizin grundsätzlich basiert.

Zusätzlicher Effekt

Doch warum die bessere Wirkung von Schokolade? Sie ist dicker als übliche Hustenmedizin und bildet eine Schutzschicht um die Nervenenden im Rachen, die den Hustenreiz auslösen. Aus demselben Grund wirkt beispielsweise auch Honig sehr gut, nur dass Schokolade einen zusätzlichen hemmenden Effekt auf die Nervenenden hat.

Pflaster für gereizten Rachen

Heiße Schokolade ist jedoch weniger empfehlenswert, da das Getränk nicht lange genug auf der gereizten Stelle haftet. Besser ist es, an einem Stück Schokolade langsam zu lutschen, damit sich die Schutzschicht im Rachen bilden kann, wie Alyn Morice, Professor an der University of Hull und Leiter der Studie, empfiehlt.