Gesundheit im Check: Wann welche Untersuchung?

Der Planer für die Gesundheit: Damit man keine wichtigen Untersuchungen verpasst, man rechtzeitig Leiden erkennt und Zivilisationskrankheiten und Verschleißerscheinungen besser entgegenwirken kann.

Regelmäßige Gesundheits-Checks sollen nicht fehlen - Cover
Regelmäßige Gesundheits-Checks sollen nicht fehlen Foto: thinkstockphotos.com

Ein Mal im Jahr

Impfungen: Stehen Auffrischungen an? Oder sind zusätzliche Impfungen (zB gegen Grippe) ratsam? Am besten gleich zu Beginn des neuen Jahres den Impfpass durch den Hausarzt überprüfen lassen und sich über allfällige Aktionstage und -wochen erkundigen, wenn die Impfstoffe günstiger als sonst in der Apotheke zu haben sind.

Blut-Test: Spätestens ab dem 35. Lebensjahr sollte einmal im Jahr ein Blutbild erstellt und ein Urin-Test durchgeführt werden. Organische oder Herz-Kreislauf-Leiden lassen sich dadurch frühzeitig erkennen und dadurch leichter behandeln.

Frauenarzt: Im Rahmen der Routine-Untersuchung wird die Brust auf Knoten hin überprüft und der Gebärmutterhals untersucht.

Urologe: Ab 45 sollten Männer einmal im Jahr ihre Prostata untersuchen lassen.

Darm-Untersuchung: Ab 50 sollte der Stuhl regelmäßig auf verborgene Leiden hin gecheckt werden.

Regelmäßige Gesundheits-Checks sollen nicht fehlen
Regelmäßige Gesundheits-Checks sollen nicht fehlen Foto: thinkstockphotos.com

Zwei Mal im Jahr

Zahnreinigung: Angegriffe Zähne oder chronisch entzündetes Zahnfleisch können das Immunsystem schwächen und die Herz-Gesundheit gefährden. Eine professionelle Mundhygiene befreit die Zahnfleischtaschen vor krankheitserregenden Keimen und Ablagerungen.

Blutdruck messen: Hoher Blutdruck lässt das Risiko, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden, ansteigen. Regelmäßige Kontrollen durch Arzt oder Apotheker sind hilfreich, um möglichen Folgeerkrankungen rechtzeitig entgegenzuwirken.

Regelmäßige Gesundheits-Checks sollen nicht fehlen
Regelmäßige Gesundheits-Checks sollen nicht fehlen Foto: thinkstockphotos.com

Alle zwei Jahre

Augen-Check: Gerade all jene, die berufsbedingt viel Zeit vor dem Bildschirm verbringen, sollten alle zwei Jahre zur augenärztlichen Kontrolle gehen.

Hautarzt: Wer nicht erblich vorbelastet ist, sollte zumindest alle zwei Jahre seine Muttermale und Leberflecke sorgfältig untersuchen lassen.

Mammografie: wird Frauen ab 50 im Abstand von zwei Jahren empfohlen.

Regelmäßige Gesundheits-Checks sollen nicht fehlen
Regelmäßige Gesundheits-Checks sollen nicht fehlen Foto: thinkstockphotos.com

Alle zehn Jahre

Darmspiegelung: Zur Früherkennung allfälliger Erkrankungen und Leiden sollte diese ab dem 55. Lebensjahr durchgeführt werden.

Welche Ernährung ist fürs Training am besten?

Mehr zum Thema: