Abnehm-Hilfe: 7 fettige Lebensmittel, die schlank machen

Wer abnehmen will, muss auf fettige Lebensmittel verzichten? Nicht ganz, denn wer zu den richtigen Fetten greift, kann seinen Körper im Kampf gegen die Pölsterchen sogar unterstützen. Dieses Essen dürfen auf Ihrem Speiseplan stehen.

Käse
Käse ist trotz seines Fettgehalts ein wahrer Schlankmacher. Foto: iStock/YelenaYemchuk/Thinkstock

Nicht alle fettigen Speisen machen dick. Ganz im Gegenteil! Manche helfen uns sogar beim Abnehmen. Wer schlank sein will, kann diese Lebensmittel trotz ihres hohen Fettgehalts ohne schlechtes Gewissen genießen:

1. Mandeln

Mandeln
Mandeln helfen beim Abnehmen. Foto: iStock/YelenaYemchuk/Thinkstock

Mehrere Studien haben herausgefunden, dass Mandeln trotz ihres hohen Fettgehalts beim Abnehmen helfen können. Das "International Journal of Obesity and Related Metabolic Disorders" hat zwei Diäten über einen Zeitraum von sechs Monaten miteinander verglichen. Die erste Gruppe hielt sich an eine fett- und kalorienarme Diät (18 Prozent Fett), während die andere im Zuge der Diät rund 39 Prozent Fett zu sich nahm. Zweitere verlor mehr Gewicht. Denn Mandeln, die auf ihrem Speiseplan standen, verringern die Menge an Fett, die der Körper aufnehmen kann. Unser Tipp: Fügen Sie Ihrem Frühstücks-Müsli ein wenig Mandelbutter hinzu.

2. Avocado

Avocado
Avocados helfen beim Fettabbau. Foto: iStock/tashka2000/Thinkstock

Auch wenn sie als wahre Fettbombe gilt, ist die Avocado das ideale Diät-Lebensmittel. Denn die in ihr enthaltenen ungesättigten Fettsäuren bremsen das Hungergefühl und versorgen den Körper (im Gegensatz zu Butter) mit Proteinen. Außerdem helfen Avocados beim Fettabbau, was vor allem auf das Enzym Lipase zurückzuführen ist, welches die Fettverbrennung steuert. Lipase verhindert darüber hinaus das Speichern von Fett.

3. Kokosnuss und Kokosöl

Kokosöl
Kokosöl hemmt den Appetit. Foto: iStock/PicturePartners/Thinkstock

Kokosnüsse und damit auch Kokosöl zählen zu den Lebensmitteln mit dem höchsten Anteil an gesättigten Fettsäuren. Außerdem enthalten sie viele mittelkettige Trigylceride (MCTs), die appetithemmend wirken und dafür sorgen, dass man weniger Kalorien konsumiert und der Stoffwechsel beschleunigt wird. MCTs werden darüber hinaus im vergleich zu anderen Fettsorten weniger als Körperfett gespeichert.

4. Dunkle Schokolade

Dunkle Schokolade
Dunkle Schokolade vehindert Heißhunger-Attacken. Foto: iStock/Zakharova_Natalia/Thinkstock

Gute Nachrichten für Naschkatzen: Dunkle Schokolade macht schlank. Laut einer aktuellen Studie nehmen Menschen, die zwei Stunden vor jeder Mahlzeit zwei Stück dunkle Schokolade essen, im Schnitt  täglich17 Prozent weniger Kalorien zu sich. Forscher führen diese Tatsache auf die Kakaobutter zurück, welche in dunkler Schokolade enthalten ist. Diese senkt das Hungergefühl und bewahrt uns vor Heißhungerattacken.

5. Olivenöl

Olivenöl
Olivenöl hilft, Fettzellen aufzuspalten. Foto: iStock/dulezidar/Thinkstock

Olivenöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und Poyphenolen, die das Herz stärken und das Krebsrisiko senken. Außerdem erhöhen olivenölreiche Diäten den Adiponectinspiegel im Blut. Dabei handelt es sich um ein Hormon, welches dem Körper hilft, Fettzellen aufzuspalten. Menschen die viel Olivenöl zu sich nehmen, haben deswegen durchschnittlich seltener mit Gewichtsproblemen zu kämpfen.

6. Käse

Käse
Käse kurbelt den Stoffwechsel an. Foto: iStock/Magone/Thinkstock

Nicht umsonst heißt es: Käse schließt den Magen. Tatsächlich macht Käse länger satt und ist ein wahrer Schlankmacher. Durch die erhöhte Verdaulichkeitsrate des im Käse enthaltenen Eiweißes wird der Stoffwechsel angekurbelt. Außerdem wird Käse vom Körper nicht vollständig in Kalorien umgewandelt, da 20 Prozent in die Wärmeproduktion gehen. Käse hilft darüber hinaus beim Aufbau von Knochen und Muskeln.

7. Rindfleisch

Rindfleisch
Rindfleisch kann helfen, Körperfett zu verbrennen. Foto: iStock/pilipphoto/Thinkstock

Oft heißt es zwar, rotes Fleisch sei ungesund. Doch Rindfleisch von mit Gras gefütterten Tieren beinhaltet konjugierte Leinölsäure, die wissenschaftlichen Studien zufolge helfen kann, Körperfett zu verbrennen und Muskeln aufzubauen. Wichtig ist, dass Sie beim Kauf von Rindfleisch auf Bio-Qualität achten.