Schräg: TV-Gerichtsvollzieher finden bei Dreh 6 Millionen Euro

Skurriler Fund im britischen TV: Ausgerechnet bei den Dreharbeiten zu einer Fernseh-Serie über Gerichtsvollzieher stieß das Team völlig unerwartet auf einen Haufen Geld am Dachboden. Der Wert des Schatzes: Umgerechnet 6 Millionen Euro!

Geld, Kiste
Moderner Schatz: Britisches TV-Team findet ein Vermögen auf dem Dachboden. Foto: thinkstockphotos.com

Während so mancher Leichen im Keller hat, verstaute hier jemand sein Vermögen auf dem Dachboden: Wie das Magazin "Daily Mail" berichtet, stieß hier ausgerechnet das Team einer britischen Fernsehserie über Gerichtvollzieher bei den Dreharbeiten auf 8,5 Millionen Dollar, umgerechnet 6 Millionen Euro.

Ein Haufen Geld

Das Fernsehteam des Senders "Channel 5" begleitete die Geldvollzieher bei einem ihrer Termine. Doch während die Finanz-Profis in einem Haus im Westen Londons eigentlich Geld eintreiben wollten, fand das Team in einer Truhe auf dem Dachboden sage und schreibe 6 Millionen Euro. Das Geld befand sich in einer hölzernen Kiste.

Geld, Kiste
Die 8,5 Millionen US-Dollar soll ein 29-Jähriger durch Geldwäsche erzeugt haben. Foto: thinkstockphotos.com

Klingt wie ein TV-Gag, ist es aber nicht. Die Londoner Polizei bestätigte, dass ein 29-Jähriger – vermutlich der Hausbesitzer – wegen Geldwäsche verhaftet wurde. Das Geld indes wurde von den Polizisten beschlagnahmt. Der mutmaßliche Geldfälscher wurde vorerst auf Kaution entlassen.

Voll daneben! Die 10 schlechtesten WM-Songs

Mehr zum Thema: