"Supertalent"-Wunderkind: Geiger Lucas vom Gerichtsvollzieher gesucht

Dieter Bohlens Wunderknabe Lucas Wecker hat Stress mit dem Finanzamt. Dem "Supertalent"-Finalist von 2008 droht derzeit wegen fehlender Krankenkassenbeiträge der Gerichtsvollzieher – Mutter mit den Nerven am Ende.

Lucas Wecker Supertalent
2008 belegte Lucas Wecker bei "Das Supertalent" den 8. Platz. Foto: Getty Images

Lucas Wecker war gerade einmal 12 Jahre alt, als er in Dieter Bohlens Casting-Show "Das Supertalent" im Finale stand: Damals machte das Ausnahmetalent mit seinem virtuosen Geigen-Spiel von sich reden. Heute sorgt der Achtplatzierte jedoch anderweitig für Schlagzeilen: Der "Supertalent"-Geiger wird vom Gerichstvollzieher gesucht. Der Grund: Finanzieller Ärger mit der Krankenkasse.

"Supertalent"-Geiger mit Geldsorgen

Laut "Bild" soll Lucas' Mutter Gesa Wecker angegeben haben, dass ihr Sohn 10.000 Euro im Jahr mit seinen Auftritten verdiene, womit Lucas jedoch aus der Familienversicherung falle und nun Krankenkassenbeiträge nachzahlen müsse. Nun soll Wecker ein Schuldgeld in Höhe von 1.600 monatlich blechen –  also mehr, als er jährlich einnimmt. Bleibt er das Geld schuldig, droht dem jungen Talent der Gerichtsvollzieher. Lucas' Mutter ist völlig verzweifelt und hofft mit einem öffentlichen Appell die Situation entschärfen zu können: "Wir hoffen auf eine gütliche Einigung. Ich bin alleinerziehend, kann diesen Betrag nicht stemmen."

Begehrter Preis: "The BossHoss" für "World Music Award" nominiert

Mehr zum Thema: