Skurril: Das wird am häufigsten gestohlen!

Im Hotel den flauschigen Bademantel stibitzen? Das ist, verglichen mit anderen Gegenständen, die in Hotels und Geschäften entwendet werden, fast schon langweilig. Hier eine Auswahl der skurrilsten Dinge, die schon einmal gestohlen wurden.

940.jpg
Psst ... Hat's wohl auch keiner gesehen? Foto: nicoletaionescu/iStock/Thinkstock

Laut einer aktuellen Studie zählen in Hotels Handtücher zum begehrtesten Diebesgut, gefolgt von Bademänteln und Kleiderbügeln. Auf ähnliche Gedanken kamen wohl sicher schon viele von uns. Aber in Hotels und Geschäften werden auch Gegenstände gestohlen, die einem nicht im Traum einfallen würden. 

Von der Zimmernummer bis zur Jagdtrophäe

Wer bis jetzt der festen Überzeugung war, dass in Hotels nur kleine Sachen, die auch problemlos in den Koffer passen, gestohlen werden, der irrt gewaltig. Denn wo ein Wille da ein Weg, denken sich anscheinend viele Hotelgäste, und so geschah es, dass einem Hotelier in Italien kurzerhand das Piano geklaut wurde. Ebenso traute ein deutscher Hotelbesitzer seinen Augen kaum, als er feststellen musste, dass die gesamte Stereoanlage im Wellnessbereich verschwunden war. Diebstähle in diesem Größenformat sind aber wirklich eine Seltenheit, schließlich will der Abtransport ja wohl überlegt sein. Aber auch wer einen geringeren logistischen Aufwand betreiben möchte, findet in Hotelzimmern allerlei spannende Möglichkeiten - etwas handwerkliches Geschick vorausgesetzt. Wie wäre es beispielsweise mit Badarmaturen oder Duschköpfen? Auch die Zimmernummer kann mit dem richtigen Werkzeug einfach und ohne viel Aufhebens mitgenommen werden – vielleicht war ja die im Hotel verbrachte Zeit so angenehm, dass die Gäste unbedingt ein Urlaubssouvenir wollten? Eine Erinnerung der ganz speziellen Art begehrte wohl auch ein Gast in Frankreich. Das Objekt seiner Begierde? Ein ausgestopfter Wildschweinkopf! Verglichen mit diesen Diebstählen ist so ein Bademantel also wirklich nicht der Rede wert …

Wer hat, der will noch mehr

Was gestohlen wird, unterscheidet sich auch von Hotel zu Hotel. In 5-Sterne-Hotels wird dabei nicht etwa weniger gestohlen, im Gegenteil! Das Motto scheint dabei ganz klar "je teurer, desto besser" zu sein. Und so wurden neben TV-Geräten auch schon Kunstwerke oder sogar hochwertige Matratzen (die passenden Decken dann natürlich auch) gestohlen. Im 4-Sterne-Ressort werden dafür auch gerne mal Fernbedienungen, Batterien oder Klopapier mitgenommen – kann man ja immer mal brauchen.

Haftcreme und Hornhauthobel

In Geschäften werden laut einer aktuellen deutschen Studie bevorzugt Accessoires oder teure Kosmetika geklaut, im Supermarkt durchaus auch gerne mal ein schmackhafter Gourmet-Käse. Als die deutsche Drogeriekette Rossmann vor einiger Zeit bekannt gab, welches Produkt in den Filialen am häufigsten geklaut wird, war die Verwunderung groß: Ein Hornhauthobel mit Akkubetrieb machte das Rennen. Doch auch die Österreicher beschränken sich in Drogerien nicht auf teure Parfums oder Kosmetik. Denn kaum ein Produkt soll so viel – diebischen – Absatz finden wie Haftcreme.

Mehr zum Thema: