Huawei FreeBuds 3 im Test: Endlich Ruhe im Zahnbürstl!

True Wireless, also komplett kabellose Bluetooth Kopfhörer, sind schon länger der Hit. Huawei launcht mit den FreeBuds 3 seine neueste Generation und die kommt mit Active-Noise-Cancelling. Damit lässt sich Musik noch intensiver genießen, werden doch lästige Umgebungsgeräusche gedämpft. Wie die FreeBuds 3 im Tech-Blog Test abschneiden lest ihr hier.

IMG_20191029_124910.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß
IMG_20191029_124849.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß
IMG_20191029_124833.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß
IMG_20191029_125015.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß
IMG_20191029_125035.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß

Zu Anfang ein kleiner Exkurs: Als Apple vor einiger Zeit seine AirPods vorgestellt hat, war der Spott groß. Denn, naja, die Dinger sahen tatsächlich aus wie die Köpfe elektrischer Zahnbürsten und hingen eher unästhetisch aus dem Ohr. Auch ich fand die AirPods damals nicht wirklich gelungen. Man wird aber älter und lernt aus der Vergangenheit. Deswegen gab ich den AirPods vor einiger Zeit eine Chance und war positiv überrascht. Super Klang und megastabile Verbindung, sowohl mit Apple iOS als auch Android. Nur eines hat mich an den Apfeldingern gestört. Umgebungsgeräusche waren doch sehr präsent und zumindest in meinen Ohren war der Sitz – vor allem beim Sport – eher suboptimal. So, bevor ihr jetzt denkt, was faselt denn der da, der Test handelt doch von Huawei FreeBuds und nicht von Apple AirPods. Naja, es ist eben so, heute müssen sich alle neuen Kopfhörer an den AirPods, die mittlerweile Apples Bestseller sind, messen. Das Headset ist längst Statussymbol geworden und bei manchem Zeitgenossen auf der Straße hat man das Gefühl die sind ins Ohr eingewachsen. Huawei springt zumindest beim Design mit den neuen FreeBuds 3 wieder auf den Zug auf und präsentiert feinste Zahnbürstenaufsätze ... äh ... True Wireless Kopfhörer. Die sitzen aber zumindest bei mir bombig im Ohr und bieten Active-Noise-Cancelling. Damit ist endlich Ruhe und ich kann die Musik voll genießen.

IMG_20191029_125202.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß

Technik – klein aber OHO!

Für mich sind diese True Wireless Kopfhörer ja ein wahres Wunderwerk der Technik. Auf dieser größe einen Akku, einen Chip, ein Mikrofon und gute Treiber unterzubringen ist eine Leistung – Chapeau! Huawei schafft es mit dem hauseigenen Kirin A1 Chip Bluetooth 5.1 anzubieten. Dazu eine gute Akkulaufzeit von ca. 4 Stunden, wenn die Hörer aus dem Ladecase sind. Das Ladecase – übrigens QI wirelss fähig – lädt die Hörer dann mehrmals wieder auf und ist nicht größer als ein Eishockeypuk (wenn überhaupt so groß). Die Verbindung zu meinen mobilen Geräten ist superstabil und reißt nie ab. Telefongespräche sind superklar und deutlich und auch meine Gesprächspartner verstehen mich stets problemlos. Die Musikwiedergabe ist meiner Meinung nach hervorragend. Auch ein etwas basslastigeres Lied im Fitnesscenter hauen mir die FreeBuds 3 ordentlich in den Gehörgang – obwohl man die Lautstärke schon etwas höher drehen muss. Die 14mm Treiber erledigen ihre Sache wirklich genial und dank Dual-Channel-Bluetooth Verbindung werden beide Ohrhörer perfekt angesteuert. Einziger Wehrmutstropfen derzeit: Einige Funktionen wie Trageerkennung (Musik stoppt, wenn man den Hörer aus dem Ohr nimmt) oder automatische Ladestandsanzeige werden nur von Huawei Geräten mit EMUI 10 unterstützt und derer gibt es bei uns schlicht noch keine. Denn die älteren Geräte á la Mate 20 Pro und P30 Pro werden erst upgedatet und das neue Topmodell, das Mate 30 Pro, hat aktuell ob der Probleme mit den USA noch keinen Starttermin bei uns. (UPDATE: Die Updates für viele „ältere“ Modelle, angefangen beim P30 Pro, werden ab sofort ausgerollt. Es ist nur eine Frage der Zeit bis sie auf Huawei Smartphones ankommen!)

IMG_20191029_124932.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß

Active-Noise-Cancelling – das neue Leise!

Besonders hervorzuheben ist natürlich die ANC-Technologie in den neuen FreeBuds 3. Entweder per App zuschaltbar oder am linken Hörer durch Ttippen aktivierbar bringt das Noise Cancelling wirklich hörbare Ruhe in den Kopfhörer. Das Gefühl ist in etwa so, als ob man mit einem Zug durch einen Tunnel fährt und den Unterdruck spürt. Umgebungsgeräusche werden zwar nicht komplett gefiltert, aber das ist auch gut so, denn man denke nur an komplett von der Umwelt abgeschnittene Menschen im Straßenverkehr! Aber gedämpft auf jeden Fall sehr gut. In lauteren Umgebungen ist die Musik dann das dominante Geräusch aus den kleinen Hörern. Alleine dieses Feature bringt einen großen Mehrwert, den es zwar schon längere Zeit am Markt gibt, der jedoch in den kleineren True-Wireless-Kopfhörern nicht immer wirklich gut funktioniert hat. Huawei schafft es aber, soweit technisch möglich bei der Größe, ein sehr sehr gutes ANC umzusetzen.

IMG_20191029_124959.jpg
Foto: Weekend Magazin/Steinberger-Weiß

Fazit – abseits des Mainstream und doch Mainstream!

Wenn man rein das Design betrachtet sind die Huawei FreeBuds 3 absolut Mainstream. Es ist für Laien sicher nicht leicht zu erkennen, ob da jetzt ein AirPod oder ein FreeBud aus dem Ohr baumelt. Außer man entscheidet sich für die schwarze Version der FreeBuds 3, denn schwarz gibt es beim Apfel nicht. Die Weißen sehen ihren Vorbildern aber sehr ähnlich. Die technischen Funktionen sind nicht Mainstream und heben sich vom Mitbewerb ab. Active-Noise-Cancelling, Bluetooth 5.1 mit Dual-Channel Unterstützung, Qi-Wireless Ladecase serienmäßig – all das zeigt, dass es Huawei mehr als ernst nimmt und am Kuchen des wachsenden Marktes für True-Wireless-Kopfhörer mehr als mitnaschen will. Und wie so oft kommt das Beste zum Schluss: Die FreeBuds 3 kosten 179 Euro und sind damit um rund 100 Euro billiger als das Apple-Pendant mit ANC. Sie bewegen sich preislich in der Gegend der normalen AirPods ohne ANC, bieten aber wesentlich mehr für den Preis. Wer im Huawei-Ökosystem unterwegs ist kommt an den FreeBuds 3 sowieso nicht vorbei, auch alle anderen Android Nutzer haben mit der App einen perfekten Companion, müssen aber leider auf einige Funktionen wie Trageerkennung und auotmatische Ladestandsanzeige verzichten. Trotzdem bekommt man hervorragende True-Wireless-Bluetooth Kopfhörer mit toller Ausstattung und klarem Sound. Die FreeBuds 3 bekommen von mir 9 von 10 Tech-Blog Bewertungspunkten – den einen Punkt Abzug gibt es wegen der Einschränkung mancher Funktionen auf EMUI 10. Ein kleiner Tipp noch von mir: Die weißen FreeBuds 3 sind sehr anfällig für Fussel auf dem Case und den Hörern selbst. Wer damit Probleme hat, sollte sich die Schwarze holen. UND sie funktionieren auch mit Apple-Geräten hervorragend!

Bis zum nächsten Mal.

Hinweis: Das Testgerät wurde mir von Huawei Austria zur Verfügung gestellt.

Weekend-Redakteur Lukas Steinberger-Weiß ist ein Technik-Freak sondergleichen. Wobei ihn die Bezeichnung „Nerd“ nicht beleidigt, sondern ehrt. Er saugt alle Neuheiten in sich auf und ist immer am neuesten Stand, liebt Computerspiele, beschäftigt sich ausführlich mit den neuesten Smartphones und den dazugehörigen Gadgets und ist ein Experte für Unterhaltungselektronik. In seinem Blog testet er Spiele, Konsolen, Smartphones, Gadgets und vieles mehr und lässt die Leser an seiner Faszination für die spannende Technik-Welt teilhaben.

Alle Blog-Artikel von Lukas Steinberger

Alle Magazin-Artikel von Lukas Steinberger