Magisch: 5 historische Festivals

Eine Zeitmaschine wäre manchmal spannend, doch bis es so weit ist, kann man dank dieser fünf historischen Festivals den Zauber längst vergangener Zeiten erleben. Ob alte Römer oder Wilder Westen, hier kommt keine Epoche zu kurz.

cowboy.jpg
Der Wilde Westen ist ganz nah Foto: georgiamartin/iStock/Thinkstock

Ob Manga-, Comic- oder Tatooconvention, Gleichgesinnte kann man in jedem Metier und zu jedem Thema finden. Besonders beliebt sind dabei auch längst vergangene Zeiten und so haben sich bekannte Festivals etabliert, bei denen man für einige Tage ganz in ein anderes Jahrhundert abtauchen kann.

1. Indianer & Trapper Festival

Der Wilde Westen scheint weit entfernt? Stimmt nicht, denn in Bayern findet im August für zwei Tage das Indianer und Trapper Festival statt. Hier gibt es waschechte Saloons, ein Tipi Lager, Trapperwettbewerbe, Live-Musik und Workshops. Das Festival ist ein Spaß für Groß und Klein und alle Fans von Winnetou und Old Shatterhand können hier für einige Tage in die wilde Welt ihrer Helden eintauchen. Die Erlöse der Veranstaltung werden übrigens gespendet.

2. Jane Austen Festival

In Australien findet alljährlich ein Festival zu Ehren von Jane Austen statt. Die Schriftstellerin hat auch noch heute, mehr als 200 Jahre nach ihrem Tod, eine große Fangemeinde. Im April kann man für drei Tage in die Welt von Jane Austen eintauchen und Gleichgesinnte kennenlernen. Dazu gehört natürlich auch das richtige Outfit, dass sich viele Besucher in liebevoller Handarbeit selbst nähen, Authentizität ist schließlich alles. Und so wird bei diesem Festival freudvoll im Garten gepicknickt und abends beim Ball kunstvoll getanzt – ganz so, wie es Jane Austen in ihren Romanen beschreibt.

jane-austen.jpg
Jane Austen begeistert auch heute noch unzählige Leser Foto: Steven Siewert / Agence Vu / picturedesk.com

3. Mittelalterliche Phantasie Spectaculum & Fabelwesenfestival

Dieses Festival zieht seit mehr als 20 Jahren durch Deutschland und begeistert jedes Jahr wieder Tausende von Fans. Geboten wird hier neben einschlägigen Bands auch ein wahrlich authentischer mittelalterlicher Lebensstil. Handwerker geben Einblick in ihre Kunst und zeigen, wie man Wolle spinnt oder Waffen schmiedet. Auch kulinarisch wird man hier einige Jahrhunderte zurückgeworfen – im positiven Sinnen natürlich – und kann allerlei Köstlichkeiten kosten. Ein Ritterturnier gehört bei einem Mittelalterfestival natürlich selbstredend dazu. Eine Besonderheit ist auch das heuer zum ersten Mal im Rahmen des Phantasie Specaculum stattfindende Fabelwesenfestival, dem Sieger winken 1.000 Taler.

4. Wikingerfest

Wo sonst als in Hafnarfjörður in Island sollte das alljährliche Wikingerfest stattfinden? In der drittgrößten Stadt des Landes treffen sich seit mehr als 20 Jahren Anhänger des einfachen und wilden Wikingerlebens, um sich auszutauschen, sich in Wikinger-Spielen im Bogenschießen und Schaukämpfen zu messen und selbst erzeugte Produkte zu verkaufen. Einige Tage lang kann man hier ganz in der alten Kultur des Landes aufgehen und sein Trinkhorn heben.

wikinger.jpg
Ab in den hohen Norden Foto: mikeorlov/iStock/Thinkstock

5. Römerfest

In der Schweiz findet alljährlich im August das Augusta Raurica Fest statt. Hier kann man einen Aufmarsch der Legionäre bestaunen, mit den Gladiatoren beim Kampftraining mitfiebern und gebannt ein Streitwagenrennen verfolgen. Auch musikalisch wird einiges geboten und wer schon immer wissen wollte, welche Musik die alten Römer eigentlich gehört haben, der kann hier Konzerten nach Originalpartituren mit exakt rekonstruierten Instrumenten lauschen.

Mehr zum Thema: