3 köstliche Frühstücks-Rezepte zum Abnehmen

Möchten Sie abnehmen, sollten Sie damit schon morgens anfangen und darauf achten, was auf den Teller kommt. Wir verraten, was ein ausgewogenes Diät-Frühstück ausmacht. Köstliche Ideen, die überschüssigen Kilos den Kampf ansagen.

Fruehstueck Diaet Rezepte.jpg
Lassen Sie die Finger von Blitzdiäten und setzen Sie auf eine dauerhafte Ernährungsumstellung Foto: iStock.com/jenifoto

Noch immer verbringen die meisten Menschen ihre Zeit zu Hause. Manche fühlen sich sogar so wohl auf ihrer Couch, dass auf ausreichend Bewegung vergessen wird. Dabei ist gerade diese in Kombination mit gesunder Ernährung wichtiger denn je. Um Ihrem Körper und Ihrer Psyche etwas Gutes zu tun, haben wir einfache, kalorienarme Frühstücks-Rezepte für Sie zusammengestellt.

Frühstücks-Tipps

Befürworter der Fasten-Diät schwören darauf, dass ein weggelassenes Frühstück den Stoffwechsel ankurbelt. Kritiker wiederum sind der Meinung, es sei nicht gut, auf die Mahlzeit am Morgen zu verzichten. Wie auch immer Sie sich entscheiden, ein gesundes Frühstück steht dem Abnehmerfolg nicht im Weg. Im Gegenteil: Es liefert Vitamine, Mineralien und Energie, um kraftvoll in den Tag zu starten. Wichtige Komponenten des Diät-Frühstücks sind Kohlenhydrate, Obst, Gemüse und Eiweiß. So laufen Sie nicht Gefahr, tagsüber Heißhunger zu bekommen.

Lebensmittel für ein ausgewogenes Frühstück

  • Äpfel
  • Bananen
  • Avocado
  • Tomaten
  • Natur-Joghurt
  • Eier
  • Lachs
  • Haferflocken
  • Vollkornbrot

Vorsicht bei diesen Lebensmitteln

  • Fertig-Müsli
  • Müsli-Riegel
  • Joghurt-Drinks
  • Belegte Brötchen und Croissants
  • Wurst, Salami, Leberwurst

1. Smoothie-Bowl

Sie ist kalorienarm, schmeckt frisch und fruchtig, und Sie können die Früchte je nach Belieben variieren. Hier ein Rezept für eine Mango-Beeren-Bowl:

Zutaten:

  • ca. 200 g gefrorene Beeren
  • 100 ml (Pflanzen-) Milch
  • Eine Banane
  • Etwas Agavendicksaft zum Süßen

Für das Topping:

  • Eine Handvoll Obst (zum Beispiel: Himbeeren, Erdbeeren, Mango)
  • Hafercrunchy oder Granola
  • Kokosraspeln
  • Chiasamen

Zubereitung:

Geben Sie die gefrorenen Beeren in eine Schüssel und lassen Sie diese kurz antauen. Anschließend Beeren in einen Mixer geben und Banane sowie etwas (Pflanzen-) Milch hinzufügen. Alles gut durchmixen. Nach Bedarf mit Agavendicksaft süßen. Geben Sie die cremige Masse in eine große Schale und garnieren Sie die Smoothie-Bowl mit Toppings Ihrer Wahl. Achten Sie bei fertigen Granola- oder Hafercrunchy-Mischungen darauf, dass sich darin nicht zu viel Zucker versteckt.

2. Vollkorn-Bananenbrot

Das Bananenbrot ist eine beliebte Frühstücks-Alternative. Sie können es am Vorabend backen und am nächsten Tag genießen. Es reicht meist sogar für mehrere Tage. Köstlich und in einer zuckerfreien Vollkorn-Variante (nur der Fruchtzucker der Bananen) ist das Brot auch auch als Diät Frühstück geeignet.

Zutaten

  • 3 sehr reife Bananen
  • 2 Eier
  • 30 g Apfelmus (ungezuckert)
  • 70 ml Pflanzenöl
  • 200 g Vollkornmehl
  • Eine Packung Backpulver
  • Etwas Zimt
  • Eine Handvoll Nüsse (zum Beispiel Walnüsse oder Mandeln)

Zubereitung

Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor. In der Zwischenzeit zerdrücken Sie die Bananen in einer Schüssel und stellen diese auf die Seite. Die Eier, Öl und Apfelmark schaumig schlagen und die Bananen hinzufügen. In einer anderen Schüssel vermengen SIe Mehl, Backpulver und Zimt und rühren es unter die Bananen-Ei-Mischung. Zum Schluss heben Sie gehackte Nüsse unter und füllen den Teig in eine Kastenform. Backen Sie alles bei 180 Grad Heißluft ca. 60 Minuten. Gut auskühlen und genießen! Tipp: Wenn der Teig nicht süß genug ist, können Sie etwas Honig oder braunen Zucker  dazugeben.

3. Avocado-Frühstückswrap

Für alle, die morgens lieber zu etwas Herzhaftem greifen, sind Frühstückswraps mit Avocado und Schinken ideal. Die Wraps machen satt, sind gesund und schmecken herrlich. 

Zutaten

  • 2 Vollkornwraps
  • 2 Scheiben Kochschinken
  • Eine Handvoll (Eisberg-) Salat
  • Eine Avocado
  • Fettreduzierter Frischkäse
  • Cherrytomaten
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Erwärmen Sie die Wraps für ein paar Sekunden in der Mikrowelle und bestreichen Sie sie mit Frischkäse. Waschen Sie den Salat und die Tomaten. Alles klein schneiden und auf den Wraps verteilen. Entkernen und schneiden Sie nun die Avocado in Streifen und geben Sie diese ebenfalls auf die Wraps. Kochschinken zum Schluss auf den Salat legen. Nach Bedarf mit Pfeffer und Salz würzen. Wraps zu einer Rolle wickeln - fertig! Tipp: Beim Belegen des Wraps darauf achten, dass oben und unten drei Zentimeter Rand bleibt. So können Sie die Wraps am Ende besser einrollen, ohne dass etwas herausfällt.