Nach Unfalltod: Fast & Furious 7 wird mit Paul Walkers Brüder fertiggestellt

Trotz Paul Walkers Tod wurden die Dreharbeiten zu "The Fast & Furious 7" bereits fortgesetzt. Jetzt teilten die Produzenten mit, dass die Brüder des verunglückten Schauspielers für ihn einspringen werden, um fehlende Szenen fertigzustellen.

Kopie von Paul Walker
Paul Walker ist vergangenen November bei einem Unfall ums Leben gekommen. Foto: AFP/Getty Images

Die wichtigsten Szenen habe Paul Walker zwar schon vor seinem Unfall bereits abgedreht, doch nun sollen seine Geschwister helfen, fehlende Szenen in der Produktion zu vervollständigen. Die Brüder des verunglückten Stars, Brüdern Caleb (36) und Cody (25) werden die Aufnahmen von "Fast & Furious 7" fortsetzen, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung auf der Facebook-Seite der Actionfilmreihe.

Ersatz

"Wir haben die Dreharbeiten wieder aufgenommen und begrüßen jetzt Pauls Brüder, Caleb und Cody, in unserer FAST Familie. Caleb und Cody helfen uns dabei, einige verbleibende Actionszenen ihres Bruders zu vollenden, sowie kleine Lücken in der Produktion zu füllen. Sie am Set zu haben, hat uns das Gefühl gegeben, dass auch Paul bei uns ist", schreiben die Produzenten auf Facebook. Letzters glauben wir den Machern von "The Fast & Furious 7" aufs Wort, denn Caleb und Cody sehen ihrem verstorbenen Bruder zum verwechseln ähnlich.

Caleb Walker
Pauls Bruder Caleb Walker mit seiner Liebsten. Foto: Facebook

Paul Walker war am 30. November 2013 im Alter von 40 Jahren in Kalifornien als Beifahrer in einem Sportwagen tödlich verunglückt. Nach dem Unfall war die Produktion des Films unterbrochen worden. Der Action-Streifen über illegale Straßenrennen mit Stars wie Vin Diesel und Michelle Rodriguez soll im April 2015 in die Kinos kommen.

Film-Highlights des Jahres: Das sind die Top Blockbuster 2014