Diese fünf Fehler verlangsamen den Stoffwechsel

Egal ob Sie Ihr Gewicht reduzieren wollen, oder Muskeln aufbauen möchten: Ein schneller und guter Stoffwechsel hilft Ihnen dabei Ihre Ziele zu erreichen und stärkt das allgemeine Wohlbefinden. Um Ihren Stoffwechsel anzukurbeln, sollten Sie folgende Dinge vermeiden.

Frau mit Händen auf Bauch
Ein guter Stoffwechsel ist wichtig für das allgemeine Wohlbefinden Foto: Nastco/iStock/Thinkstock

1. Sie essen zu wenig Eiweiß 

Lebensmittel mit einem hohen Eiweiß-Gehalt sind wahre Wundermittel für einen schnellen Stoffwechsel, da der Körper viel Energie aufwenden muss, um die Proteine aufzuspalten - mehr als er für das Spalten von Fetten oder Kohlenhydraten benötigt. Durch diesen Prozess wird der Stoffwechsel angeregt, effektiv und schnell zu arbeiten. Außerdem sind eiweißreiche Lebensmittel besonders sättigend und geben dem Körper lange Energie. Gute Eiweiß-Lieferanten sind beispielsweise Nüsse, Hülsenfrüchte, Fleisch, Fisch und natürlich Eier. 

2. Sie essen zu viel Zucker

Zucker ist nicht nur wenig hilfreich, wenn Sie einige Kilos verlieren wollen, sondern hemmt auch noch den Stoffwechsel. Stark zuckerhaltige Lebensmittel wie Softdrinks, Süßigkeiten und Weißmehlprodukte bremsen ihn sehr stark. Der Blutzuckerspiegel steigt bei Konsum von Zucker an, woraufhin die Bauchspeicheldrüse das Hormon Insulin ausschüttet, welches dafür sorgt, dass der Zucker aus dem Blut in die Zellen transportiert wird, wo er benötigt wird. Der allgemeine Stoffwechsel jedoch wird durch diesen Prozess deutlich verlangsamt. 

3. Sie lassen das Frühstück ausfallen

Sie lassen das Frühstück ausfallen, um über den Tag hinweg Kalorien zu sparen? Das ist eine schlechte Idee. Denn wer ganze Mahlzeiten komplett ausfallen lässt, verlangsamt seinen Stoffwechsel. Gerade morgens sollte der Körper mit neuer Energie versorgt und der Stoffwechsel dadurch angekurbelt werden, da der Speicher über Nacht geleert wurde. Spätestens zwei Stunden nach dem Erwachen ist ein gesundes und ausgewogenes Frühstück - bestehend aus kohlenhydrat- und eiweißreichen Lebensmitteln - nötig, um den Stoffwechsel in Gang zu bringen. 

4. Sie essen sehr unregelmäßig 

Besonders wichtig ist es, alle drei Hauptmahlzeiten zu sich zu nehmen und dies auch einigermaßen regelmäßig zu tun. Durch unregelmäßige Nahrungsaufnahme oder das Auslassen von Mahlzeiten schaltet der Körper auf Sparflamme und verbrennt dadurch auch weniger Kalorien. Legen Sie weder zu lange noch zu kurze (mindestens vier Stunden sollten zwischen zwei Mahlzeiten liegen) ein, um den Stoffwechsel optimal in Schwung zu halten.

5. Sie trinken zu wenig Wasser

Denken Sie daran, über den Tag hinweg regelmäßig Wasser zu trinken, um den Stoffwechselprozess anzuregen. Denn ohne die Wasserzufuhr funktioniert beinahe nichts in unserem Körper. Verfügt der Körper über zu wenig Wasser, schaltet er auch hier auf Sparmodus und verlangsamt den Stoffwechselprozess sowie die Kalorienverbrennung. Pro Kilogramm Körpergewicht sollten Sie übrigens etwa 30 bis 40 Milliliter Wasser pro Tag zu sich nehmen. Wenn es heiß ist oder Sie Sport treiben, sollte man diese Menge dementsprechend erhöhen.