Eingelaufene Kleidung? Dieser Trick hilft!

Man muss die Wäsche nur einmal zu heiß waschen und schon ist der Lieblings-Pulli eingelaufen. Aber keine Sorge, denn mit diesem einfachen Trick kann die zu klein gewordene Wäsche noch gerettet werden.

Weekend_Waesche-Frau.jpg
Eingelaufene Wäsche ist ab sofort kein Problem mehr Foto: Milan Markovic/iStock/Thinkstock

Ab sofort müssen Sie Ihre eingelaufenen Pullover und Shirts nicht mehr weiter verschenken, oder wegschmeißen. Denn mit diesem Trick, kann das geliebte Stück gerettet werden.

1. Lauwarmes Wasser und Babyshampoo

Füllen Sie das Waschbecken mit lauwarmem Wasser und geben Sie rund 50ml Babyshampoo oder Haarspülung hinein. Bei Pullovern aus Wolle können Sie bis zu 80ml verwenden.

2. Einweichen

Legen Sie die eingelaufene Kleidung in das Waschbecken und weichen Sie es zehn Minuten ein. So werden die Fasern des Stoffes gelockert.

3. Leicht ausdrücken

Nun können Sie das Wasser ablassen und das Kleidungsstück sanft ausdrücken. Spülen Sie es nicht mit sauberem Wasser aus. Danach breiten Sie ein Handtuch auf einer ebenen Fläche aus und legen die Kleidung darauf. Um das eingelaufene Stück sanft trocknen zu können, legen Sie ein zweites Handtuch darüber und rollen alles ein. Es sollte nicht mehr nass, aber feucht sein.

4. Dehnen

Im Anschluss legen Sie das Kleidungsstück auf ein trockenes Handtuch und beginnen es leicht und mit Nachdruck auseinander zu ziehen. Dehnen und stretchen Sie es so lange, bis es wieder die gewünschte Größe erlangt hat. Danach lassen Sie es lufttrocknen und das geliebte Stück ist wie neu.