Aktuelle Projekte

go2market

Im Oktober 2017 fiel der Startschuss für ein einzigartiges Start-Up-Projekt:
Im stationären Supermarkt werden Markenartikel zum Flatrate-Shoppingtarif angeboten. Alle Vorzeichen deuten schon jetzt auf einen sensationellen Erfolg des ungewöhnlichen Konzeptes hin.

Monatlich wechselndes Angebot

In der Liniengasse 11 dürfen sich ausgewählte Kunden auf einer Verkaufsfläche von rund 400 Quadratmetern ab sofort über zahlreiche regionale, nationale und internationale Produktinnovationen freuen. Zum Start umfasst das Sortiment laut Beitreiber rund 160 Produkte, die "noch nicht am Markt erhältlich sind, gerade gelauncht werden, in anderen Ländern bereits erfolgreich performen oder trotz erreichter Listung von den Verbrauchern noch nicht ausreichend wahrgenommen wurden".

Das monatlich wechselnde Angebot richtet sich an maximal 1.500 registrierte Mitglieder, die der durchschnittlichen Soziodemografie Österreichs entsprechen und im Zuge ihres Einkaufs unter allen relevanten Parametern der Marktforschung auf verschiedenen Ebenen analysiert werden. Im Gegenzug für eine monatliche Gebühr erhalten diese ein Einkaufsguthaben von 55 Euro. Angeboten werden Mitgliedschaften für zwölf Monate (12,90 Euro/Monat), sechs Monate (14,90 Euro/Monat oder drei Monate (16,90 Euro/Monat).

Man muss bedenken, dass aktuell neun von zehn Produkteinführungen scheitern...

Real-Life-Insights für Hersteller

Mit seinem Konzept will "go2market" aber nicht nur an Produktneuheiten interessierte Kunden ansprechen, sondern etablierten Markenartikelherstellern aber auch Start-ups Real-Life-Insights bieten. "Wir sehen die Produkte mit den Augen der Konsumenten und wollen die Marktforschung auf ein neues Level heben", erklärt Gründer Thomas Perdolt, der mit dem Neustart des Konzepts alles auf eine Karte setzt und sich nach 23 Jahren zur Gänze als Geschäftsführer aus dem Weekend Verlag zurückgezogen hat.

"Man muss bedenken, dass aktuell neun von zehn Produkteinführungen scheitern, weil das Wissen über Konsumenten und Zielgruppe oftmals nicht ausreichend ist. Das wollen wir mit maßgeschneiderten Analysen auf Basis einer real-life-Situation, die auf Wunsch auch in Echtzeit zum Download erhältlich sind, ändern", so Perdolt.

Technisch neueste Features

Um den Verbrauchern ein außergewöhnliches Einkaufserlebnis zu bieten, setzt "go2market" vor Ort mit internationalen Partner auf die technisch neuesten Features wie Soundduschen, digitale Preisauszeichnung zur Messung der Preissensibilität in jeder Phase der Produktentwicklung oder "Scan & Go" von Shopreme. In Summe sei in die Modernisierung ein sechsstelliger Betrag investiert worden. Geöffnet ist in Wien jeweils von Donnerstag bis Samstag von 10 bis 20 bzw. von 10 bis 18 Uhr.

www.go2market.at

Autor: Mario Markus, 19.11.2020