Schöttel äußert sich zu Foda-Zukunft

"Wir haben bis jetzt in der WM-Qualifikation enttäuscht", sagte Schöttel. Seine Gesamtbeurteilung will er aber erst nach deren Abschluss abgeben. "Man muss sich die gesamte Qualifikation anschauen, warum was nicht so funktioniert hat. Ein Fünftel dieser Qualifikation findet noch statt." In bisher acht Qualifikations-Spielen stehen nur zehn Punkte zu Buche. Mit zwei Siegen zum Abschluss ist höchstens Platz drei hinter Dänemark und Schottland noch in Reichweite. Wichtig sei, auch im Hinblick auf den März "aus diesem schwierigen Jahr mit einem Erfolgserlebnis rauszugehen". Nach dem Quali-Abschluss will sich Schöttel zuerst mit dem Teamchef austauschen, danach Geschäftsführung und Präsidium seinen Bericht abgeben. "Man kann einfließen lassen, wie der letzte Lehrgang war. Man sieht, wie viele Punkte man gemacht hat. Man sieht, dass man definitiv das Ziel nicht erreicht hat, das wissen wir jetzt schon. Aber man wird sich dann ganz sicher austauschen über die Gründe."

Teamarzt in der (Impf)-Kritik

In der Kritik stand zuletzt nicht nur der Teamchef regelmäßig, auch Teamarzt Michael Fiedler wurde öffentlich angeprangert. Der offene Impfstatus des Mediziners hatte zuletzt für Aufsehen gesorgt. Mit dabei ist Fiedler in jedem Fall – dienstlichen Verpflichtungen darf man im Zweifelsfall trotz neuer 2G-Vorschrift in der Hotellerie aber auch ungeimpft nachkommen. "Wir bewegen uns hier im Rahmen der neuen Verordnung. Alle, die hier sind, dürfen hier sein", erklärte Peter Schöttel. Der ÖFB würde seine Präventionskonzepte sehr genau einhalten. Der Sportchef bat darum, niemanden öffentlich "an den Pranger zu stellen". Zumal ein Mann betroffen sei, der "maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass wir noch kein Problem damit gehabt haben". Tatsächlich gab es im ÖFB-Nationalteam in mehr als eineinhalb Jahren Pandemie bisher noch keine nachgewiesenen Corona-Neuinfektion. Beim aktuellen Lehrgang gelten die bisherigen Regeln. Wer regelmäßig getestet ist, darf also auch ungeimpft einrücken.

Autor: APA Sport, 08.11.2021