Salzburg, das war königlich!

Österreichs Serienmeister Red Bull Salzburg holte im zweiten Gruppenspiel der Champions League einen Punkt gegen Chelsea.
Autor: APA Sport, 15.09.2022 um 07:29 Uhr

Die Reise nach London hat sich für Salzburg ausgezahlt. Österreichs Serienmeister entführte am Mittwoch gegen Chelsea im zweiten Champions-League-Auftritt der Saison mit einem 1:1 (0:0) einen Punkt aus der Stamford Bridge. Raheem Sterling brachte den Bewerbssieger von 2021 in der 48. Minute zwar voran, Noah Okafor gelang in der 75. Minute aber der Ausgleich für die Salzburger Bullen.

Wieder ein Ausfall

Dabei begann der Abend mit einem Schockmoment: War es gegen AC Milan Maximilian Wöber, verletzte sich in London Fernando beim Aufwärmen am Oberschenkel. Für den Brasilianer rückte Benjamin Sesko in die Startformation. In dieser begann auch Luka Sucic, der aufgrund von Leistenproblemen fraglich war. Jaissle tappte nach dem Aus von seinem Landsmann Thomas Tuchel auch ein wenig im Dunklen. Für Chelsea war es der erste Partie unter Nachfolger Graham Potter.

Salzburg vor Chelsea

Schon gegen Italiens Meister hatte es zum Auftakt ein 1:1 in Wals-Siezenheim gegeben. Milan (4 Punkte) liegt in Gruppe E nach einem 3:1 gegen Dinamo derzeit vor den Kroaten (3) an der Spitze. Wer hätte gedacht, dass Salzburg nach zwei Spieltagen auf Platz drei und vor Chelsea liegt? Die Engländer waren als große Favoriten gestartet, liegen nun auf dem letzten Platz. Weiter geht es für Salzburg in der "Königsklasse" am 5. Oktober mit dem Heimspiel gegen Dinamo.